Monsanto und die Genmais Debatte

Grund für die derzeitige Debatte um den Genmais in Deutschland ist ein Verbot des Anbaus von Seiten der CSU in Bayern. Hier hatte die Agraministerin Ilse Aigner mit Verweis auf Studien, die eine Schädigung der Umwelt durch Genmais belegen, verboten. Ronald Pofalla, seines Zeichens CDU-Generalsekretär unterstützte Aigner in dieser Entscheidung, doch es  gibt auch Kritik aus den eigenen Reihen. Populistisch, so heißt es, seien die Studien auf die Aigner sich da beziehe. Und wenig aussagekräftig ihr tatsächlicher Wert. Ist Genmais nun gesundheitsschädlich oder nicht? Darum scheint es im Verlauf der Genmais-Debatte nur noch am Rande zu gehen.

Wahlkampf und interner Streit: Genmais macht Freunde zu Feinden

Während diejenigen, die hinter der Entscheidung der Agrarminiserin Aigner stehen, diese abschwächen und dazu raten, dieses eine Verbot nicht als exemplarisch für den gesamten Anbau von Genmais zu verwenden, sind andere davon nicht überzeugt. Forschungsfeindlichkeit werfen sie der CSU vor. Das passt ja zum Bild der erzkonservativen bayrischen Partei und möglicherweise auch ein wenig zum Selbstverständnis der Mitglieder. Und hier wird die Genmais-Debatte dann doch zur Grundsatzfrage, die im Wahlkampf mal wieder über wichtige Stimmen entscheiden könnte, denn es geht schließlich um Werte: Warum gentechnisch verändern, was auch so schön über Jahrhunderte wächst und gedeiht? Und warum überhaupt Veränderung, wenn das alte sich doch, wenigstens im Freistaat, immer so gut bewährt hat?

Zurück zum Genmais

Ob der Genmais der Firma Monsanto (Sitz USA) nun angebaut wird oder nicht, wird wohl demnächst ein Gericht entscheiden. Fakt ist, dass die Debatte damit nicht entschieden ist, denn die zwei Lager innerhalb der Union bleiben. Angela Merkel ist z.B. ebenfalls für den Genmais. Aber dann sind da ja auch noch die Naturschutzorganisationen und die Wähler, von der Rechtslage über den Genmais innerhalb der EU mal ganz zu schweigen.

Die Debatte wird sich also hinziehen, allerspätestens bis September, denn ob nach der Bundestagswahl noch ein Hahn nach Genmais kräht?

Wen es trotzdem interessiert, welcher Mais Genmais ist bzw. wo der überhaupt in Deutschland wächst, kann auf den Seiten von Greenpeace mehr darüber erfahren.

5 Meinungen

  1. Kein Genmais… !!!

  2. Das INKOTA-netzwerk präsentiert den Film „Monsanto – Mit Gift und Genen“ im Rahmen des bundesweiten Filmfestivals ueber macht in 120 Städten. Alle Termine zu den Filmscreenings und Hintergrundinformationen zu Gentechnik und Monsanto findet Ihr unter http://www.uebermonsanto.de

  3. Danke für den Tipp, ich war den Blog grad mal besuchen und ich kann deiner Ausführung nichts hinzufügen. Das Layout gefällt mir sehr gut, ja und an Informationen fehlt es da auch nicht. Bin mal gespannt was demnächst noch so tolles hier erscheint.

  4. Darüber wurde ja schon eine Menge geschrieben – das ist aber besonders stark.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.