Moderner Chic in der Mercedes C-Klasse

Bei der Interieurgestaltung der neuen C-Klasse geht Mercedes-Benz neue Wege. Die Formgeber verbanden hier ansehnlich die Linienführung der Mercedes-Benz Sportwagen mit einer komplett neuen, sportlich-fließend gezeichneten Mittelkonsole.

Bei C-Klasse-Versionen mit Automatikgetriebe verläuft eine große, Domplatte aus einem Guss geschmackvoll von den Mitteldüsen bis zur Armauflage. Diese ununterbrochene, sachliche Linienführung erzeugt ein offenes Raumgefühl und versprüht durch ihre Einteiligkeit eine puristische, doch keineswegs spartanische Modernität. Wird die neue Mercedes C-Klasse W205 mit manueller Schaltung geordert, steht die Mittelkonsole ein wenig steiler und weist zwei voneinander separierte Zierteile, um einen ergonomisch idealen Bedienraum für den Schalthebel zu erreichen. Eyecatcher über der Mittelkonsole ist ein mittig positioniertes, frei stehendes Display mit 7,0 Zoll Bilddiagonale. Bei der Ausstattung der Mercedes Limousine mit Comand Online beträgt diese sogar 8,4 Zoll.

 

Neue C-Klasse wartet mit edelsten Bedienelementen auf

Fünf runde Lüftungsdüsen verleihen dem Armaturenbrett der C-Klasse eine sportlichen Note. Ihr metallisches „Cool-Touch“-Finish kontrastiert harmonisch mit der warmen Optik der anderen Werkstoffe wie dem Holz der Mittelkonsole oder dem Leder des Instrumententrägers. Sämtliche Schalter sind dreidimensional und so hochwertig ausgeführt wie sonst in einem Oberklasse-Modell. Neu ist auch das Head-up-Display. Wie in einem Jet projiziert es relevante Informationen zusätzlich direkt ins Blickfeld des Fahrers auf die Windschutzscheibe und sorgt so dafür, dass der Blick stets auf der Straße bleiben kann. Das aufpreispflichtige Feature informiert über Geschwindigkeit und Tempolimits, gibt Anweisungen zur Navigation und zeigt Ratschläge der DISTRONIC an.

 

Touchpad in der Mercedes C-Klasse

Einen weiteren Evolutionsschritt in der neuen Mercedes C-Klasse stellt das vom Stuttgarter Automobilhersteller erdachte Touchpad in der Handauflage über dem Controller auf dem Mitteltunnel dar. Alle Funktionen der Head-Unit lassen sich hierüber á la Smartphone oder Tablet per Fingergeste extrem einfach und intuitiv bedienen. Darüber hinaus ermöglicht das Touchpad der Mercedes-Benz C-Klasse die handschriftliche Eingabe von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen, und zwar für jede Sprache. Beim Einsatz der Eingabefläche des Touchpads bekommt der Nutzer eine unmissverständliche haptische Rückmeldung, was einer wirklich intuitiven Bedienung sehr zugute kommt.

 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.