Mittel bei Hämorrhoiden: diese Hausmittel und Medikamente helfen

Leiden Sie noch nicht unter Hämorrhoiden, haben aber Bedenken, welche zu bekommen? In diesem Fall ist es empfehlenswert, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Hierzu können Sie in erster Linie, wenn nicht schon geschehen, Ihre Ernährung fastenreich und auf vegetarische Art und Weise gestalten. Zusätzlich ist eine gesunde und regelmäßige Bewegung vorteilhaft, somit bleibt der Kreislauf vital und darüber hinaus sollte auch auf ein tägliches stundenlanges Sitzen verzichtet werden.

Falls Sie allerdings schon unter diesen lästigen Venenknoten des Mastdarms leiden, können Hausmittel ein wirkungsvolles Mittel gegen Hämorrhoiden sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese sich innerlich oder äußerlich gebildet haben. Um ein effektives Mittel bei Hämorrhoiden zu wählen, bieten wir Ihnen verschiedene Ratschläge an, die Sie im folgenden Text nachlesen und ohne Bedenken anwenden können.

Mittel bei Hämorrhoiden: Was wird benötigt?

  • Johanniskraut Tee
  • Johanniskraut Blattöl
  • getrocknetes Johanniskraut
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Petersilie
  • Honig
  • Schüssel oder Sitzwanne

 

Mittel bei Hämorrhoiden: So wirds gemacht!

1

Hämorrhoiden mit Johanniskraut behandeln

Die äußeren Hämorrhoiden im Bereich des Darmausgangs bilden sich in der Regel durch ein ständiges Sitzen. Die innerlichen Aderknoten bilden sich hingegen eher durch einen dauerhaften Husten oder durch zu verhärteten und erzwungenen Stuhlgang. Ein geeignetes Hausmittel ist das altbewährte Johanniskraut. Johanniskraut kann als Mittel bei Hämorrhoiden in drei unterschiedlichen Varianten zu einer gesundheitlichen Verbesserung verhelfen.

2
Eine erste Variante ist ein Sitzbad mit Johanniskraut.

  1. Bereiten Sie sich dazu einen Liter Johanniskraut Tee
  2. Zu dem zubereiteten Tee geben Sie 2 Esslöffel Johanniskraut Blattöl
  3. Beides verrühren Sie gut und schütten es danach in eine geeignete Wanne
  4. Lassen Sie angenehm temperiertes Wasser beilaufen und setzen Sie sich nun für 5 – 10 Minuten in das Johanniskrautwasser
3
Eine weitere Variante ist ein Verdauungstee mit Johanniskraut Tee. Diesen sollten Sie möglichst zu allen größeren Speisen zu sich nehmen. Das bedeutet eine Tasse zum Frühstück, eine zum Mittagessen und eine zum Abendbrot. Und so bereiten Sie sich einen Verdauungstee zu:

  1. Kochen Sie sich einen halben Liter Wasser ab
  2. Fügen Sie dem abgekochten Wasser 5 Teelöffel getrocknetes Johanniskraut bei
  3. Jetzt muss der Tee für 10 Minuten ziehen
  4. Nach sieben bis acht Minuten geben Sie dem Tee etwas frischgemahlenen Pfeffer zu und rühren ihn kurz um.
  5. Nach den 10 Minuten können Sie den Tee in mehreren Schlucken trinken.
4
Eine letzte Möglichkeit mit Johanniskraut wäre, das reine Blattöl zu verwenden. Hierzu können Sie das Blattöl achtsam auf die betroffenen Stellen der Hämorrhoiden auftragen.

5

Hausmittel zur Schmerzlinderung bei Hämorrhoiden

Ein wirksames Mittel bei Hämorrhoiden können mitunter die beiden Hausmittel Petersilie und Honig aus der Küche sein.

  1. Dazu verkleinern sie als Allererstes die Petersilie
  2. Fügen Sie der Petersilie Honig bei und vermischen Sie sie
  3. Tragen Sie nun diese angerührte Masse auf die betroffenen Stellen auf
Sollten Sie unter einer Darmverstopfung leiden, ist es besser, diese vor der Anwendung der Masse aus Petersilie und Honig in den Griff zu bekommen. Somit liegen die Chancen auf eine Besserung höher.

Weiterführende Links:

http://www.biologie.uni-hamburg.de/bzf/museum/nutzpfl_a_z/johanniskraut.htm

Tipps und Hinweise

  • Oftmaliges Hämorrhoidenbluten kann eine Anämie (Blutarmut) hervorrufen
  • Ist keine Verbesserung festzustellen oder sind Sie beunruhigt, sollten Sie einen Arzt kontaktieren
Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. Ein großartiger Artikel bezüglich Hämorrhoiden und ihrer Behandlung. Haben Sie schon einmal diese Seite besucht? Beschäftigt sich mit vergleichbaren Inhalten auf sehr informative Weise. Hämorrhoiden-Symptome

  2. Hallo,
    Sie haben echt einen sehr guten Artikel über eine natürliche Hämorrhoiden-Behandlung geschrieben. Gefällt mir wirklich sehr gut.

    Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass das Sitzbad mit Johanniskraut sehr hilfreich ist. Es lindert für Stunden die Schmerzen und „tut“ meinem ganzen Körper sehr gut.

    Was Sie hätten erwähnen sollte ist, eine Umstellung der Ernährung. Weg von fettigem Essen mit viel Fleisch, hin zu ballaststoffreicher und abwechslungsreicher Ernährung.

    Viele Grüße,

    Chris

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.