Mit Rückentraining Rückenschmerzen vorbeugen

Übungen gegen Rückenschmerzen

Wie kommt es zu Rückenschmerzen. Man sollte auf eine gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung achten. Gerade viele und vor allem auch schon junge Menschen leiden an Rückenproblemen, weil sie permanente mit einer falschen Haltung durchs Leben gehen, falsch an ihrem Arbeitsplatz sitzen, z. B. im Büro und zu wenig Sport treiben, so dass die Rückenmuskulatur geschwächt und damit nicht flexibel und instabil ist. Die Wirbelsäule muss den ganzen Körper tragen, deshalb sollten Nerven, Sehnen und Muskeln hier regelmäßig durch Rückentraining trainiert werden.

Übungen für Rückentraining zum Muskelaufbau

Es ist wichtig, dass man seine Rückenmuskulatur aufbaut und stetig weiter trainiert, damit man Problemen wie Verspannungen oder Rückenschmerzen aus dem Weg gehen kann. Hierzu bedarf es weniger Übungen jeden Tag, die innerhalb von Minuten zu Hause, im Büro oder eben im Fitnessstudio an Geräten ausgeübt werden können. Z. B. sollte man, wenn man berufswegen viel sitzt, wie im Büro oder der Fahrlehrer, öfters mal die Gelegenheit nutzen, zu gehen, sich zu bewegen, sich zu strecken und Bewegung in den Körper zu bringen. Sit-Ups und einige Liegestützen können zum gewünschten Resultat beitragen. Ein Sitzball im Büro lässt Sie gerade sitzen und z. B. nicht im Hohlkreuz. Zusätzlich können Massagen Blockaden lockern. Rückentraining muss nicht mit großem Aufwand betrieben werden, aber die regelmäßige Ausübung wirkt sich effektiv auf Körper und Geist aus.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.