Mit dem Mietauto durch Kreta: Vom minoischen Palast zur Lassithi Hochebene

Die vermutlich größte Sehenswürdigkeit der Insel Kreta ist der Palast von Knossos, der als Zeichen für die minoische Epoche steht. Nach der Entdeckung des Palastes des Königs Minos unter einem Schutthügel wurde er zwischen 1900 und 1925 ausgegraben und rekonstruiert. Jährlich wird Knossos von 1,3 Millionen Besuchern aufgesucht.

Mit dem Mietauto durch Kreta

Mit einem Mietauto Kreta zu entdecken führt auch vorbei an der fünf Kilometer vom Palast entfernten  Hafenstadt Heraklion. Sie ist mit ca. 200.000 Einwohnern die größte Stadt Kretas und liegt an ihrer Nordküste. Im Herzen der Stadt findet man den Venezianischen Platz mit seiner Löwenfontäne. Das Stadtbild entspricht den Zeiten der italienischen Renaissance. Dort wo früher Stadtmauern standen, liegen heute malerische Parks.

Die Hochebene Lassithi

Außerhalb der Städte lohnt es sich die Hochebene von Lassithi zu besuchen. Sie liegt auf einer Höhe zwischen 817 und 850 Metern. Dort sollte man sich ein kleineres Hotelzimmer mieten, um die Landschaft ausreichend genießen zu können. Obstplantagen und Felder mit Kartoffeln, Weizen und Kohl, Äpfel und Birnen gehören hier zum Hauptverdienst der Bauern. Es finden sich auch zwei Klöster in dieser Hochebene. Hauptsächlich ist die Hochebene aber für die Geburtshöhle des Göttervaters Zeus bekannt. Trotzdem sind die Einwohner hier nicht sehr wohlhabend. Eine weitere Attraktion der Lassithi- Hochebene ist die Tropfsteinhöhle.

Mietauto Informationen

Mit dem Mietauto Kreta in Griechenland zu entdecken, ist mit einem geländetüchtigen Fahrzeug spannend und immer eine Reise wert. Die bekanntesten Mietautostationen in Kreta sind autoUnion, AVIS, Balneo, Kreta Reisen, Minotours und Smile rent a car.

Die Preise dafür, dass man mit einem Mietauto Kreta erkunden kann, liegen zwischen 129 Euro für einen Kleinwagen und 460 Euro für einen Van.

5 Meinungen

  1. Gerade auf Kreta bietet es sich super an, einen Mietwagen für die Inselerkundung zu nutzen! Da die Insel doch sehr groß ist, kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur langsam voran. Besonders viele Urlauber wohnen ja in Hotels an der Nordostküste rund um Heraklion. Doch mit einem Mietwagen kann man auch prima mal Richtung Westen, z.B. in die tolle Hafenstadt Rethymnon, ins Hinterland oder an die etwas ruhigere Südküste fahren!

  2. Alternativ sollte man über ein Moped zur Miete nachdenken. Dieses ist wesentlich günstiger und man kann auch Wege nutzen die man mit dem PKW unter Umständen nicht befahren kann. Wir haben in Griechenland immer ein Zweirad gemietet und hatten immer viel Spaß und zudem noch frische Luft.LGRoger

  3. Kreta ist eine der insel, die ich immer schon besuchen wollte. Das Landesinnere der Insel und die kleinen Dörfer mit dem Mietauto zu erforschen scheint eine gute idee zu sein. Vielleicht finde ich für diesen sommer ein gutes angebot auf sonnenklartv und kann endlich nach griechanland fliegen. Sind die konditionen bei den Mietautostationen in Kreta sehr unterschiedlich? die Geburtshöhle des Göttervaters Zeus in Lassithi würde mich auf jeden fall interessieren!
    lg
    Johann

  4. Kreta is wirklich eine tolle Insel. Ich war schon mehrmals dort und möchte auch dieses Jahr wieder hinfahren. Auch dieses Jahr werde ich mir einen Mietwagen nehmen, denn die schönsten Flecken der Insel sind nur mit Auto bzw. Motorrad zu erreichen. Das ganze werde ich mit einem Abstecher auf 1-2 Kykladen Inseln verbinden, je nachdem welche Angebote Viva Travel für den August hat. Auf jeden Fall möchte ich bei diesem Urlaub Knossos ansehen, denn dort war ich leider noch nicht.

  5. Rolf-Michael Solbach

    Ist bestimmt sehr aufregend mit einem Geländewagen die Insel Kreta zu erkunden, so bekommt man wenigstens einiges zu sehen was man sonst nicht sehen bekommen würde.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.