Mexico City gewinnt den Audi Urban Future Award 2014

Zum dritten Mal wurden beim Audi Urban Future Award Konzepte prämiert, die sich mit heutigen Herausforderungen in Sachen Mobilität und Stadtentwicklung befassen.

Im April fiel der Startschuss zum Audi Urban Future Award 2914, am 10. November präsentierten die Teams aus Mexico City, Seoul, Boston und Berlin dann ihre Überlegungen zum Thema „Auto findet Stadt“. Nach den Vorträgen der vier interdisziplinär besetzten Wettbewerbsteams ließ Prof. Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der Audi AG, dann endlich die Katze aus dem Sack: Mexico City holt den Preis, das Konzept der Datenerhebung en gros per Smartphone-App überzeugte die Juroren am meisten. „In allen Vorschlägen stecken spannende Ansätze“, sagte der Direktor des Zentrums für Mobilitätsforschung an der Lancaster University, Prof. John Urry, der als Kof der neun Personen starken Jury fungierte. „Letztlich haben wir uns für Mexico City entschieden, weil das Projekt bereits in die Umsetzung geht und konkrete und vor allem auch bezahlbare Lösungen für die drängenden Mobilitätsprobleme in den Megacities der Schwellenländer liefert.“ Im Rahmen der Verleihung des Audi Urban Future Award 2014 sprachen wir mit Lisa Füting, Audi Trends Communications:

 

Frau Füting, was hat Sie beim diesjährigen Future Award überrascht?

Ehrlich gesagt, so gut wie gar nichts, da ich als Projektleiterin über alle Schritte der Teams immer gut Bescheid wusste. Unerwartet kam für mich persönlich allerdings, dass Mexiko Stadt, dieser Moloch, bei dem ich anfangs Bauchschmerzen bekam, bereits was solides auf die Beine gestellt hatte, damit hatte ich zunächst nicht gerechnet. Die Erhebung von Daten ist in Mexiko eben kein Thema, wenn es tatsächlich der Allgemeinheit hilft, täglich weniger als drei Stunden im Stau zu verbringen. Spannend für uns ist dabei, wie sich die Daten verbinden lassen und welches Wissen man daraus kreiert.

Hatten Sie beim Audi Urban Future Award 2014 einen Favoriten?

Nein. Dieses Mal war der Ausgang ganz lange offen, in den vorigen Jahren zeichnete sich das Ergebnis schneller ab.

DSC_1728

Was nimmt Audi als Unternehmen aus dem mit 100.000 Euro dotierten Urban Future Award mit?

Da wir die Teams die Probleme von urbanen Ballungsräumen angehen lassen, die unsere bei weitem stärksten Absatzmärkte in der Zukunft sein werden, profitieren wir als Unternehmen in jedem Fall von den Erkenntnissen der einzelnen Teams. Außerdem stecken in jedem der Proposals interessante Gesichtspunkte, sodass wir sie im Nachgang noch einmal genau begutachten lassen, um zu ermitteln, welche der Ideen weiter verfolgt werden sollen. Das gehört zu den leichten Aufgaben, da viele Kollegen von in die Konzepte der Teams mit einbezogen wurden.

Vielen Dank und lassen Sie uns wissen, was die Zukunft noch alles bringen wird!

Bilder: ©Arild Eichbaum

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.