Mein Garten der Balkon

Für mich als Stadtmensch gibt es keinen Garten. Zumindest nicht so ohne Weiteres und auf keinen Fall so, wie es sein soll, nämlich raus aus dem Haus und im Garten stehen!

Daher muss eine Alternative her und so ist schon bei der Wohnungssuche der Balkon eine zwingende Voraussetzung für den Einzug. Hier hat man wenigsten ein paar Quadratmeter, die man mit Kräutern, Pflanzen oder Blumen wohnlich, besser gesagt „gartlich“ gestalten kann. Einem Sechser im Lotto kommt es gleich, wenn der Balkon zu Südseite und nicht zu einer vielbefahrenen Hauptverkehrsstraße zeigt.

Für etwas Grün auf dem Balkongarten ist schnell gesorgt. Ein paar Terracottatöpfe, das ein oder andere Blumenkübel, jede Menge Blumenerde, natürlich Pflanzen kaufen und das Gärtnern kann losgehen.

Ich persönlich bin kein großer Freund von Blumen, die einfach nur schön aussehen. Bei mir müssen es unbedingt essbare Pflanzen sein. Kräuter und viele Gemüsesorten gedeihen prächtig auf dem heimischen Balkon und wenn man etwas kochen möchte, hat man gleich frische Würzmittel zur Hand.

Je nach Größe des Balkons hat man sogar noch etwas Platz für einen Tisch und zwei passende Gartenstühle und kann am Wochenende gemütlich im Freien frühstücken.

Natürlich ist mein persönlicher Balkon kein Ersatz für 2000qm mit Rasen, Bäumen, unfreundlichen Nachbarn (habe ich auch) und einem Gartenhaus, aber zumindest ein Anfang und ich verliere den Kontakt zur Natur nicht vollends.

Keine Meinungen

  1. Diese Hollywoodschaukel ist ausgesprochen schön!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.