Matraze oder Matratze?

Wer hätte es gedacht, die von uns für alltäglich gehaltene Unterlage hat historische Wurzeln, die aus dem Altertum bis ins römische Reich hinein reichen, denn schon damals gab es Schlafauflagen mit Federn oder Moos gefüllt.

Etymologie der Matratze

„Matrah“, zu deutsch „Bodenkissen“ nannten die Araber sie angeblich und ebenso angeblich sollen die Italiener daher ihr „Materazzo“ haben, das wir Deutschen uns klammheimlich stibitzt haben, um unsere Bettbeläge „Matratze“ zu nennen, weil „Bettbelag“ zu sehr nach „Brotbelag“ klang und man daraufhin immer Hunger bekam, wo man doch im Bett nichts naschen soll.

Warum sie nun mit „tz“ geschrieben wird, hat daher keinerlei etymologischen Hintergrund, aber das ist doch der Spaß an der Sprache und vor allem der Rechtschreibung – nicht alles muss Sinn ergeben.

Nur heute! Rabatt auf alles (außer auf Tiernahrung)

Heutzutage gibt es ja allerlei Arten von Matratzen, die man in jedem Möbelmarkt erstehen kann, oder in den obskur hervor geschossenen Matratzenläden, die irgendwann zwischen den 90ern und dem neuen Jahrtausend entstanden sind und nun zu einem gewöhnlichen Straßenbild hinzu gehören, wie die Kaffeehauskette und der Döner-Stand. Dort, in den zugemöllten Läden ist immer Ausverkauf, keine einzige Matratze ist jemals ohne Rabatte erhältlich, ein Albtraum für den Schnäppchenjäger, der nichts mehr zum Jagen hat, wenn die Beute ihm in Stapeln entgegen grinst.

Bevor man sie jedoch zu Schnäppchenpreisen kauft, nach Hause schleppt (immer mit Aufwand, Slapstick und Unfällen verbunden) und ins Bett legt, sollte man auf jeden Fall Probe liegen und zwar so, wie man auch zu Hause schlafen würde. Das kann unter Umständen zwar etwas unangenehm werden, wenn zufällig vorbei schlendernde Kunden dabei zusehen, wie man in Fötusstellung am Daumen nuckelt, aber bevor man seinem Rücken bleibende Schäden durch eine schlecht gewählte Matratze antut, sollte man die Blamage mit geschwellter Brust hinnehmen.

Und jetzt ab ins Bett!

[youtube K3ZuBHgag_Y]

Weiterführende Links:

http://www.geekologie.com/2009/01/mmmm_delicious_sleep_the_hambu.php – Burger Bed

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.