Marketing im Casino: Was Freispiele sind und wie sie funktionieren

Der Hype um die Online-Casinos nimmt nicht ab. Die Umsätze steigen stetig und deutsche Spieler generieren Milliardenumsätze mit ihren Einsätzen beim Online-Roulette und Co. Die Konkurrenz ist entsprechend groß, weshalb jeder Casino-Betreiber um neue Kunden buhlen muss.

So kommen die Plattformen um gutes Marketing längst nicht mehr herum. Das Ziel ist, die Menschen zur Anmeldung zu bewegen. In sogenannten Freispiele Casinos wird die Anmeldung mit Freirunden bezahlt, für die kein Echtgeldeinsatz notwendig ist. Beliebt sind auch die Freispiele ohne Einzahlung, für die lediglich eine Anmeldung ausreicht. Der Betreiber schreibt im Anschluss direkt Free Spins gut, was zum Spielen animieren soll. Für die Spieler ist das ein nettes Extra, doch auch die Betreiber erhoffen sich davon eine hohe Aktivität. Der Gedanke ist auch, dass Spieler im Anschluss so begeistert von dem Angebot sind, dass echtes Geld eingezahlt und gesetzt wird.

Wie genau funktionieren Freispiele?

Spielautomaten sind in vielen Online-Casinos das wichtigste Standbein. Ein Großteil der Spiele sind oft Slots, die in allen Farben und Formen daherkommen. Entsprechend ist es nicht überraschend, dass man gern Freispiele für die Automaten vergibt. Spielautomaten versprechen den Spielern eine schnelle und unkomplizierte Unterhaltung, denn viel zu lernen gibt es hier nicht. Einfach drehen, zusehen und hoffentlich gewinnen.

Wer mit Free Spins spielt, muss für eine gewisse Anzahl an Runden kein eigenes Geld setzen. Hat man Freispiele ohne Einzahlung ergattern können, muss nicht einmal eine vorherige Einzahlung gemacht werden. Dieses Angebot findet man aber ebenfalls oft: Der Casino-Betreiber stockt die Einzahlung auf und vergibt zusätzlich Freispiele. So oder so bieten Freispiele grundsätzliche eine gute Möglichkeit, ein Online-Casino kennenzulernen und verschiedene Spielautomaten unter die Lupe zu nehmen.

Keine Freispiele ohne Bedingungen

Klingt erst einmal nach einem großartigen Angebot, oder? Was Freispiele sind, haben wir nun geklärt. Doch welche Bedingungen daran gebunden sind, ist ebenso wichtig: Viele Aktionen von Casino-Betreibern sind irreführend. Es wäre schön, könnte man die Freispiele einfach nutzen, Gewinne erzielen und diese direkt abheben. So funktioniert es aber natürlich nicht. Leider sind einige Betreiber etwas schwammig mit ihren Formulierungen, kann es doch durchaus sehr schwer sein, Echtgeld-Gewinne mit Free Spins zu erzielen.

Schaut man genauer hin, ist das nicht verwunderlich. Schnell würden Casino-Betreiber pleitegehen, würden sie ständig kostenlose Boni vergeben und großzügig Gewinne auszahlen. Zu diesem Zwecke wurden die Bonusbedingungen eingeführt, die in Freispiele Casinos ganz unterschiedlich ausfallen können. Der Umsatzfaktor macht den Unterschied. Er legt fest, wie oft Gewinne aus Freispielen umgesetzt werden müssen, bis eine Auszahlung von echtem Geld möglich wird. Ein Umsatzfaktor von 35-mal ist beispielswiese üblich, es gibt aber auch Casinos, die mit 40- bis 60-mal arbeiten, was kaum zu schaffen ist.

Ebenfalls zu beachten ist die Limitierung der Auszahlung: Nehmen wir an, der Spieler hat seine Gewinne freispielen können und einen Gewinn von über tausend Euro übrig. Das allein ist schon schwer bis unmöglich, doch noch ärgerlicher wird es, wenn die maximale Auszahlung beispielsweise auf 100 Euro begrenzt ist. Der Rest verfällt, der Spieler bekommt lediglich 100 Euro ausgezahlt. Handelt es sich um Freispiele ohne Einzahlung, ist das natürlich noch immer ein netter Deal, da keine eigene Investition getätigt wurde.

Dennoch wird klar, dass Free Spins nicht ganz so großzügig sind, wie sie am Anfang klingen. Wichtig ist, alle Regeln zu kennen, um zu entscheiden, ob ein Bonus überhaupt lohnenswert ist.

Bonusangebote als perfektes Marketing-Tool

Was Freispiele sind, ist nun deutlich geworden. Bei diesen Bonusaktionen bleibt es aber nicht, denn in Online-Casinos wird mit unzähligen Arten von Boni geworben. Das Abenteuer beginnt mit dem Willkommensbonus, geht weiter mit Match-Boni und Cashback-Angeboten und wird gekrönt von Boni zu besonderen Anlässen. Cashback kennt man auch von Ausverkäufen im Einzelhandel oder im Internet – hier ist das so ähnlich. Auch Vergleichsseiten von Online-Casinos profitieren von den vielen Bonusaktionen, denn auch sie können damit für verschiedene Plattformen werben.

Klingt ein Angebot verlockend, muss das nicht direkt heißen, dass es unseriös ist. Wichtig ist für den Spieler aber, immer einen Hintergrundcheck zu machen. Die Glücksspiellizenz sollte überprüft werben, ebenso wie die Bonusbedingungen und allgemeine Bewertungen der Plattform: Welche Spielentwickler sind vertreten, ist der Kundenservice gut erreichbar, wie schneidet die Plattform im Vergleich ab? Wer sich ein wenig mit dem Online-Casino-Markt beschäftigt, der merkt schnell, wie groß die Unterschiede hier sind.

Haben Freispiele und Co. auch Nachteile?

Wer Free Spins nutzt und diese kostenlos nach der Anmeldung erhält, geht zunächst einmal kein Risiko ein. Der Bonus ist deshalb grundsätzlich nichts schlechtes, obgleich die Aktionen missverständlich sein können. Der Spieler sollte nie vergessen, dass an jeden Bonus bestimmte Bedingungen geknüpft wurden.

Kritiker von Casino-Aktionen merken außerdem völlig zurecht an, dass Boni zum Spielen anregen, was nicht immer positiv zu bewerten ist. Menschen mit Spielsuchtgefährdung werden von den Aktionen ebenso angezogen wie gefestigte Spieler. Online-Casinos sind mittlerweile überall präsent, egal, ob in der Internet- oder Fernsehwerbung. Lockangebote wie „Melde dich an, dann bekommst du 200 Freispiele“ sind nur der erste Schritt. Wer gefährdet ist, findet sicher (wieder) Gefallen an den Spielen, die Echtgeld-Einzahlung ist dann nicht mehr weit. Wer ein Problem mit Glücksspielen hat, der sollte lieber die Finger von Online-Casinos lassen. Auch Bonusaktionen sollten lieber ignoriert werden. Wird mit Freispielen ein Gewinn generiert, wird der Spieler zweifelsfrei zum Weiterspielen animiert. Sind die Free Spins aufgebraucht, wird nicht selten direkt echtes Geld eingezahlt, um weiterzuspielen zu können.

Lukratives Marketing auf Kosten der Spieler?

Alles in allem haben Freispiele Casinos Vor- wie auch Nachteile. Wer Freude am Glücksspiel hat, hier und da ein wenig zocken möchte und nach guten Angeboten sucht, hat mit Free Spins sicher seine Freude. Wer zusätzlich nicht erwartet, einen riesigen Gewinn damit erzielen zu können, wird auch nicht überrascht. Spieler, die ein schwieriges Verhältnis zu Glücksspielen haben, sollten dagegen die Finger von Bonusangeboten lassen. Es ist auch nicht bestreitbar, dass Freispielwerbung zum Spielen anregen soll, sodass auch neue Spieler schneller in die Glücksspielfalle tappen können.

In jedem Fall funktioniert die Werbung bestens: Online-Casinos können sich über riesige Umsätze und steigende Spielerzahlen freuen. Wer bloß ein wenig Unterhaltung mit den Bonusaktionen sucht, hat damit gewiss auch eine gute Zeit. Wünschenswert ist dennoch, dass die Casino-Betreiber transparent arbeiten, Bonusbedingungen offen darlegen und gleichzeitig gegen Spielsucht vorgehen. So können sich Spieler in vielen Casinos beispielsweise vom Spielen ausschließen oder ihr Budget drosseln, was ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung ist.

Bild: pixabay.com, fancycrave1, 820274

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*