Machen Sie sich fit für den Frühling!

Sport hält auch das Gehirn fit

Am kommenden Wochenende werden die Uhren wieder auf Sommerzeit gestellt. Das bedeutet in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Stunde weniger Schlaf, jedoch bleibt es abends dann wieder länger hell und der Frühling beginnt. Aber da müssen sich Körper und Seele erstmal umgewöhnen. So vertreiben Sie die Frühjahrsmüdigkeit…

1. Bewegung

Herz und Kreislauf brauchen Bewegung, um in Schwung zu kommen. Es muss nicht gleich der Marathon-Lauf sein – regelmäßige Spaziergänge sind auch schon viel wert!

2. Wellness

Bringen Sie Ihren Kreislauf und das Immunsystem in Wallung. Am besten sind morgendliche Warm-Kalt-Wechselduschen oder Fußbäder. Auch Saunagänge mit kalter Dusche danach haben ähnliche Effekte und entspannen zudem alle, die durch Frühjahrsmüdigkeit nicht nur schlapp, sondern auch gereizt und verspannt sind.

3. Leichtes Essen

Essen Sie nicht zu üppig. Ernährungs-Experten raten, bei Frühjahrsmüdigkeit eher kleinerem leichte Portionen zu sich zu nehmen. Im Gegenzug können Sie dann natürlich häufiger essen. Auf diese Art wird weniger Körper-Energie für die Verdauung benötigt!

4. Licht

Möglichst häufig und viel raus ins Freie – und dabei viel Sonnenlicht tanken! Dabei bildet der Körper nämlich Wach- und Glückshormone, die uns fit machen und neue Energie liefern!

5. Heiße Drinks

Ein selbstgemachter Frühjahrs-Tee mit Birkenblättern, Brennnesseln oder Blüten von Schlüsselblumen regt Blutbildung und Stoffwechsel an, klärt die Haut und wirkt sehr positiv auf die Schleimhäute der Atemwege.

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 465631961, julief514

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.