Llandudno – Übernachten in einem Leuchtturm

Das auf einer Halbinsel gelegene Bad hat inzwischen einen Kultstatus erreicht, so dass jedes Jahr Tausende Besucher zu bestimmten Veranstaltungen nach Llandudno pilgern. Aber nicht nur in den Sommermonaten ist der Ort populär, so können dank der besonderen geographischen Konstitution von Llandudno in einer Halle die Kunstschneemeisterschaften abgehalten werden.

Mal abgesehen von diesen touristischen Aspekten in Form von Veranstaltungen, ist die Architektur des 19. Jahrhunderts noch immer sehr präsent in der Stadt. Das Pier mit seinen 572 Meter und den sich darauf befindlichen Einkaufständen ist das größte in ganz Wales. Hinzu kommen die wunderschönen Herrenhäuser, die liebevoll restauriert wurden und jetzt teilweise als Hotels fungieren.

In diese Zeit fällt auch die Erbauung des Leuchtturmes, des GREAT ORMES LIGHTHOUSE. Er stammt aus dem Jahr 1862 und sollte eigentlich dem steigenden Schiffsverkehr der Industrialisierung als Orientierung dienen. Inzwischen ist die Technik derart fortgeschritten, dass seine Dienste nicht mehr benötigt werden und man sich trotzdem 1985 entschloss, ihn aufwendig zu restaurieren und ihn als Museum und Hotel umzufunktionieren. Nun haben Besucher von Llandudno die Möglichkeit in einem außergewöhnlichen Ambiente zu Übernachten, da man bei der Restaurierung sehr viel Wert auf historische Aspekte gelegt hat, ist dies eine faszinierende Reise in die Vergangenheit.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.