Lieder aus Wünschen gemacht

Sie kommt vom Kindertheater, er aus dem Kabarett – und zusammen bieten sie genau das Contra-Programm, das sich viele Eltern schon lange gewünscht haben. Denn Kinderliedermacher und ihre Ergüsse sind ziemlich oft ein Fall für sich und zumindest für die mithörenden Erwachsenen nur ganz schwer zu ertragen. Nicht so hier. Unter der Regie von Sternschnuppe entstehen Kinderlieder, die sehr bayerisch sind, über die man lachen kann und denen das pseudohafte Kindlichsein vieler anderer völlig abgeht. Sie sind kindgerecht aber nicht kindisch.

Zum zehnten Geburtstag hatten Margit Sarholz und Werner Meier offiziell dazu aufgerufen, Wünsche für neue Lieder zu schicken und es kam eine ganze Menge Post. Nicht nur von Kindern. Dabei herausgekommen ist eine CD mit lauten und leisen Liedern, zum Mitsingen und zum Nachdenken. Scheidung, behinderte Geschwister, Baggerfahren und Lieblingsfarben sind musikalisch zum Thema gemacht worden – immer wieder, wie gewohnt, unterbrochen durch urbayerische Unterhaltung mit Kindern. Meine Kinder sind zwar Franken, sprechen fast hochdeutsch, verstehen aber inzwischen auch problemlos das Bayerische. Multikulti sozusagen. Dank der Breznbeißerbande, TaxiMaxi und all den anderen CDs aus Ottenhofen, Bavaria.

Sternschnuppe: „Zehn Wünsche frei", erschienen im Juli 2007, Lauflänge knapp eine Stunde und zu haben für 13,95 Euro. Ein Euro davon geht übrigens an die Benefizaktion Sternstunden.

Keine Meinungen

  1. Am stärksten wird der Schutz gegen Strahlung, wenn Rosenquarz mit Bergkristall kombiniert wird. Nicht vergessen der Rosenquarz dann einmal in der Woche unter fließendem Wasser zu entladen!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.