Last-Minute-Idee für Weihnachten

Das ist mal eine richtig süße Idee, ein Buch voll kleiner Geschichten, bei denen sich alles rund um die Weihnachtszeit dreht, eingepackt in eine schöne rote Weihnachtsmannsocke. Sowas lieben Kinder. Und wenn die Geschichten dann auch noch von namhaften Autoren wie Christian Morgenstern, James Krüss und den Gebrüdern Grimm sind, dann ist der Erfolg bei den Kleinen bereits garantiert. Eine nette Mischung aus Gedichten und Geschichten, Volksgut und Liedtexten von Liedern, die man schon können sollte, wenn man auf Weihnachten gut vorbereitet sein möchte.

‚Nussknacker und Mausekönig‘ vón E.T.A. Hoffmann und ‚Knecht Ruprecht‘ von Theodor Storm werden optimal ergänzt durch Rezepte für Bratäpfel und Kekse, aber auch durch Erklärungen über alte Bräuche, wie zum Beispiel das Aufstellen der Barbara-Zweige.

Besondere Highligts, die sicher auch den Kindern gut gefallen werden sind Geschichten wie  ‚Flockis erster Advent‘ von Achim Bröger, in dem ein Hund von seiner ersten Vorweihnachtszeit erzählt, in der er sich schon so manches Mal über seinen Papa-Rüden und sein Mama-Weibchen wundert. Die Art und Weise, wie der kleine Vierbeiner sich so seinen ganz persönlichen Reim macht auf all die seltsamen Dinge, die da so plötzlich vor sich gehen, ist extrem goldig.

Diese Socke ist eben gefüllt mit allem, was man für die Vorweihnachtszeit braucht: Erzählungen, Lieder und Rezepte.

Johanna Prediger (Hrsg.): „Eine Socke voller Geschichten“, erschienen beim Arena Verlag im September 2009, zu haben für 9,95 Euro (gebunden).

4 Meinungen

  1. Was ich auch empfehlen kann als Tipp für ein Super Geschenk, auch Last Minute 😉 ist die Seite: http://www.post-vom-christkind.deMan schickt einfach persönliche Informationen über sein Kind an die dort angegebene Email-Adresse und wann man den Brief vom Christkind erhalten möchte. Dann bekommt man einen total süßen Brief zugeschickt, mit Plätzchenrezept und anderen schönen Sachen. Alles ist von Hand geschrieben, was mir persönlich sehr gut gefällt. Die Briefe von dieser Seite kosten zwar alles in allem mit Versand 10 Euro, aber das ist er wert. Die Leute dort geben sich echt viel Mühe mit den Briefen und die Kinder können sich sogar per Email beim Christkind bedanken und bekommen sogar eine Antwort.

  2. Was ich auch empfehlen kann als Tipp für ein Super Geschenk, auch Last Minute 😉 ist die Seite: http://www.post-vom-christkind.deMan schickt einfach persönliche Informationen über sein Kind an die dort angegebene Email-Adresse und wann man den Brief vom Christkind erhalten möchte. Dann bekommt man einen total süßen Brief zugeschickt, mit Plätzchenrezept und anderen schönen Sachen. Alles ist von Hand geschrieben, was mir persönlich sehr gut gefällt. Die Briefe von dieser Seite kosten zwar alles in allem mit Versand 10 Euro, aber das ist er wert. Die Leute dort geben sich echt viel Mühe mit den Briefen und die Kinder können sich sogar per Email beim Christkind bedanken und bekommen sogar eine Antwort.

  3. @Mareike: die kenn ich!!! Hab ich letztes Jahr auch ausprobiert, klasse Service ist das von der Nadine!! Kennst du auch das Postamt von Himmelpfort? Da gibt’s zwar keine Rezepte, dafür schreiben die auch auf jeden Fall zurück!! Guck mal hier: http://www.weihnachtsmann-in-himmelpfort.de/post.html

  4. @Mareike: die kenn ich!!! Hab ich letztes Jahr auch ausprobiert, klasse Service ist das von der Nadine!! Kennst du auch das Postamt von Himmelpfort? Da gibt’s zwar keine Rezepte, dafür schreiben die auch auf jeden Fall zurück!! Guck mal hier: http://www.weihnachtsmann-in-himmelpfort.de/post.html

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.