Lass es, Nelly!

Sieben… Das muss man sich mal vorstellen. Gut, es ist eine Kunst, sieben Singles aus ein und demselben Album zu veröffentlichen und immernoch damit in den Charts zu landen. Doch heutzutage, wenn man von "Save The Music Industry" spricht, sollte man doch auch den frischen Wind auf dem Markt nicht vergessen. Es gibt da nun eine Sängerin, namens Nelly Furtado, die relativ mäßig erfolgreich ein Album namens "Whoa, Nelly!" in 2000veröffentlicht, damit nur in ihrem Heimatland Kanada gut landet und in dem Rest der Welt einen ordentlichen Radioohrwurm mit "I’m Like A Bird" schafft. Ja, sie ist bekannt und sie ist anders und sie ist neu! Jeder mag sie, doch vergeblich warten wir 3 Jahre auf ein neues Album. 2003 kommt dann der Monster-Hit "Powerless (Say What You Want)" und plötzlich sieht man den Namen in allen Charts der Welt. Das dazugehörige Album "Folklore" erreicht selbst in den USA Platz 38. Der Sound hat sich abermals verändert und ist mehr "Hippie"-mäßig. Das kommt an und selbst für die Fußball-EM 2004 singt sie für ihr verwurzeltes Land Portugal auch noch auf portugiesisch einen Smash-Hit namens "Forca". Jetzt hat sie’s in Europa geschafft. Doch die Welt ruft nach dem Erfolgsmädel aus dem kanadischen Victoria. Sie bekommt ein Baby, heiratet, lässt sich wieder scheiden und findet Anschluss bei einem amerikanischen Produzenten. Damals noch relativ unbekannt auf der Welt, sieht Timbaland das große Dollar-Zeichen vor sich, wenn er Nelly in die Augen blickt. Sie machen sich an Produktionsarbeiten, Justin Timberlake und andere Top-Stars helfen aus. So erscheint 3 Jahre später das neue Album "Loose" von Nelly Furtado und erreicht in mehr als 10 Ländern der Welt Platz 1, darunter auch die harten Amerikaner. Der Überhit "Maneater" wird getoppt von dem Duett mit ihrem Produzenten und dem glasklaren Nummer-1-Song "All Good Things". Sie ist der Megastar schlecht hin. Die Werte steigen ins Millionenfache und die ganze Welt schreit "Nelly!". Endlich am Himmel und endlich viel Geld. Doch jetzt geht’s auch richtig los. Kaum ist die vierte Single "Say It Right" veröffentlicht und hat wieder Spitzenwerte erreicht (D: #2), kommen erste Fragen zu einem neuen Werk auf. Der Sound ist um vieles verändert worden und um mehrfaches gesteigert, wie wird es nun mit der neuen Nelly Furtado weitergehen. Sie kündigt an, noch 2008 erscheine ein spanisches Album und schon 2009 ein englisches dazu. Viel Arbeit, doch so ist es leider, nichts dahinter! Reine Promo-Zwecke. Zur gleichen Ankündigung wird die spanische Single "Te Busque" mit Juanes veröffentlicht und erreicht erstmals nicht mehr die Top10 in Deutschland. Der Erfolg bricht ein. Mittlerweile haben über 7 Millionen Menschen das Album erworben, nicht jeder will mehr die bereits bekannten Singles kaufen. Es gibt noch einen Versuch: "Do It" erscheint im September 2007 und erreicht nicht mal mehr die Top20. Letzte Woche wurde "In God’s Hands" herausgebracht und ist als siebte Single aus "Loose" offizielle die definitiv letzte Auskopplung aus dem Millionenseller. Die Single allerdings erreicht nur noch Platz 38. So steigt der Megastar ab und gerät ins Rad der Kritiker. Wo bleibt neues Material? Will die sich ewig ausruhen auf ihren "Loose"-Lorbeeren? Von einem Profi wie sie, kann man das erwarten, sagen viele. Doch es ist offensichtlich, was dahinter steckt: Geld machen. Soviele Alben wie möglich verkaufen, heißt die Divise, alles aus dem Meisterwerk ziehen und unendliche Verkäufe erzielen. Eine Single nach der anderen, dient nicht, um einen Radio-Hit oder einen Nummer-1-Hit zu landen, nein, sie dient dafür, das Album wieder präsent zu machen, schmackhaft zu machen und den Leuten in die Hand zu drücken. So steigt das Album auch diese Woche wieder hoch auf die 19, nachdem "In God’s Hands" eingestiegen ist. Dennoch sollte sich auch jeder Fan fragen, ob man daran Spaß haben kann? Endlich mal wieder was Neues hören von der vielfältigen und professionell progressiven Nelly Furtado. Wir können gespannt sein auf ein neues Album, hoffentlich igrendwann in den nächsten 5 Jahren. Also, lass es doch einfach Nelly und bring was Neues raus! 

16 Meinungen

  1. Ich finde auch, dass es langsam mal genug ist. Mir erscheint es so, als würde sie kurz vor ihrem Karriereende der englischen Musik, noch einmal Geld scheffeln wollen-funktioniert ja auch prima.

  2. Hi !Ich bin ein sogenannter Fan von Nelly, aber ich finde es nicht nur schade das Nelly sondern auch viele andere Musiker eine Platte immer so ausschlachten. Die machen damit zwar bestimmt viel Kohle, aber ich denke auch das die Fans mehr Geld für ein neues Album ausgeben würden. Sicher, ich habe mir schon manche Single von unterschiedlichsten Interpreten gekauft aber nur weil mich der Rest von dem dazugehörenden Album nicht interessierte. Gruß Axel

  3. Einerseits kann ich die Erwartungen der Fans nach etwas Neuem ja verstehen, aber andererseits find ichs auch okay mehrere Singles aus einem Album auszukoppeln, vorrausgesetzt sie sind gut. UNd das ist bei NElly Furtado schon der Fall wie ich finde. Allerdings kaufe ich nicht ihr Album, weil ich ja kein Fan bin und mir die Sachen lieber hin und wieder im Radio anhöre. Würde sie nun weniger Singles auskoppeln, würd ich manche Titel gar nicht zu Gehör bekommen, weil ich ihr Album nicht gekauft habe. Viele LEute wollen auch nicht das Album, sondern kaufen sich nur die SIngles, die ihnen gefallen. Finde ich alles legitim. Der MArkt reguliert sich da ja auch von selbst. Wenn sie nur scheiss Singles auskoppeln würde, würde die ja keiner kaufen.

  4. Also ich finde das Album eigentlich recht gut gelungen. Eine Klasse Frau mit einer Klasse Stimmesag ich dazu mal 😉

  5. Mh, ich sehe es nicht so, ein Künstler darf ruhig Geld machen mit seiner Kunst. Und Nelly zeigt, dass sie es kann.Was ist daran schlimm am Geld verdienen? Wer nicht kaufen will, muss nicht kaufen. So einfach ist das. Viele, die das Album nicht gekauft haben, wie ich, kennen die andere Liede nicht. So werden sie im Radio gespielt und dann merkt man: das ganze Album ist eine Bombe. Also lohnt sich doch, es zu kaufen.

  6. Die Kritik an Nelly, passt auf zig Bands. An dieser Marketing ist nichts neu und auch nicht spezifisch für Nelly Furtado.Außerdem kann man nicht ihr daraus einen Vorwurf machen, sondern der Plattenfirma. Die Künstlerin selbst wird auf die Veröffentlichungspolitik keinen Einfluss haben.Gewagt finde ich persönlich das Adjektiv „progressiv“ in Verbindung mit Furtado zu verwenden. Mehr als „nette“ Popmusik spielt sie nun wirklich nicht. Progressive Musik findet man bei eher experimentellen Künstlern wie Radiohead, anno dazumal Pink Floyd oder Porcupine Tree.

  7. Nelly! 🙂

  8. Marketing bringt halt eben die Marge nichts anderes. Singles sind Marketing und schieben den Umsatz des Albums. Die Kuh muss ja schließlich gemolken werden.

  9. HalloDie Musikszene ist so schnelllebig, da will bzw. muss man machen was geht, um zu überleben. Ich glaube das Nelly es schon richtig macht.Mit dr Stimme dürfte es kein Problem geben.

  10. Musik runterladen

    also ich finde Nelly sowieso nicht sooo toll … letzte zeit hört man ihre musik doch nur weil timbaland sie so stark promotet hat … er hat ihr ihre musik publikumstauglich gemacht … aber sonst kann sie nur wenig

  11. Konzert tickets

    Ja, Nelly war vielleicht am Anfang toll – ich selbst hab mir Konzert Tickets fuer sie gekauft, jetzt aber sieht’s so aus als soll sie nach hause … schlafen gehen oder einfach was anderes machen

  12. Naja Nelly hat schon großes geleistet und ist meiens wissens nach derzeit noch im Studio beschäftigt wieder an neuen tracks zu arbeiten. lasst sie doch erst mal machen!

  13. Solange es sich verkauft … warum auch nicht 7 Singles aus einem Album auskoppeln

  14. da stimme ich voll zu, so lange sowas möglich ist, warum denn nicht 😉

  15. Ich habe auch nur gehört , dass im Sommer diesen Jahres ein paar Knallersingles rauskommen werden. Eine soll groß promotet werden, weil …… mit und von Timberland

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.