Kräuter im Garten: Welche lassen sich gut anbauen?

Die meisten Kräuter sollten einen sonnigen bis halbschattigen Standort haben, damit das volle Aroma entwickelt werden kann. Daher sollte ein Kräutergarten dort angelegt werden, wo dies gewährleistet ist. Es ist allerdings zu beachten, dass manche Pflanzen einen trockenen und andere einen feuchten Boden brauchen. Im Allgemeinen gilt, dass Pflanzen, die aus südlichen Ländern stammen, es eher sonnig und trocken mögen und die einheimischen Pflanzen besser dort gedeihen, wo es feucht und etwas schattig ist.

Der richtige Standort für die verschiedenen Kräuter

Auch im Kräutergarten sollten Pflanzen daher nach ihrer Herkunft sortiert und entsprechend bewässert werden. Außerdem müssen die großen Pflanzen eher in der Mitte stehen und die kleinen am Rand, damit auch sie ausreichend Sonne abbekommen. Die Form des Kräutergartens ist dem Geschmack des Gärtners überlassen und sollte zum übrigen Garten passen. Sie kann rechteckig, rund oder auch spiralförmig sein, dabei sollten aber alle Kräuter leicht zu erreichen sein, um die davorstehenden bei der Ernte nicht zu beschädigen. Auch Heilpflanzen können im eigenen Garten sehr gut angepflanzt werden.

Kräuter und Heilpflanzen

Für die Küche wird vor allem Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Oregano und Thymian benötigt, die sich alle leicht im Kräutergarten anbauen lassen. Schnittlauch sollte immer feucht gehalten werden, er braucht einen sonnigen oder halbschattigen Platz. Das gleiche gilt auch für Petersilie, Kümmel, Dill und Bohnenkraut. Auch Liebstöckel, das Maggikraut, mag es feucht. Er ist winterhart und kann im Laufe der Zeit sehr groß werden, daher sollte für eine solche Pflanze ausreichend Platz eingeplant werden. Die Gewürzkräuter aus dem Süden mögen dagegen einen trockenen, eher sandigen Boden. Hierzu gehören Oregano, Thymian und Rosmarin. Auch Salbei wird in der Küche verwendet, als Heilmittel hilft ein Tee aus seinen Blättern aber auch sehr gut gegen Husten und Halsschmerzen. Rosmarin ist ebenfalls leicht anzubauen, er eignet sich gut zum Würzen, hat aber als Tee auch eine unterstützende Wirkung auf den Kreislauf. Junge Blätter von Lavendel werden in der Küche vor allem zum Verfeinern eingesetzt und wegen seines guten Duftes gern in Duftbeutelchen verpackt und in die Wohnung oder den Schrank gelegt. Er ist wegen seiner lila Farbe in einem Kräuterbeet schön anzusehen.

Eine Meinung

  1. Um einen abwechslungreichen Kräutergarten zu bekommen eignen sich am besten folgende Kräuter: Petersilie, Schnittlauch, Dill, Pfefferminze, Thymian, Knoblauch, Meerrettich und Bohnenkraut. Ich selbst besitze seit Jahren meinen eigenen kleinen Kräutergarten und meine selbst angebauten Kräuter sind geschmacklich viel besser und intensiver als gekaufte Kräuter. Außerdem ist mein Garten zum Hobby geworden und dient auch gleichzeitig zur Entspannung!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.