Konjunktur: Gute Laune im Euroraum

Die europäische Wirtschaft gibt sich zuversichtlicher, als es Wirtschaftsexperten prognostizierten. Das zeigt eine Umfrage unter Einkäufern in europäischen Unternehmen.

Einkaufsmanagerindex als Indikator

Der von den Aktien stets aufmerksam beobachtete Einkaufsmanagerindex, der monatlich erhoben wird, bringt es an den Tag: Europas Unternehmen sehen optimistisch in die Zukunft. Die Stimmung in den europäischen Unternehmen ist im Oktober besser als erwartet, der Index stieg um 1,1 Punkte auf den Wert 53,7. Das vermeldete unlängst das Londoner Forschungsinstitut „Markit“. Dieser Indikator weist auf ein höheres Aufschwung-Tempo hin und wird die europäische Zentralbank wohl darin bestärken, bis auf weiteres keine geldpolitischen Lockerungen vorzunehmen. Der Index ist eine Art Leistungsskala für die konjunkturelle Lage in der Industrie und gilt als Indikator für den Zustand der Gesamtwirtschaft. Er wird aus elf sogenannten Teilindizes gebildet, die die Veränderungen zum Vormonat dokumentieren. Werte unter 50 deuten auf eine Schrumpfung der Wirtschaft hin, Werte über 50 auf Wachstum.

Analysten waren verhaltener

Analysten erwarteten für den Oktober ebenfalls eine optimistische Stimmung, allerdings mit einer Erhöhung auf nur 52,8 Punkte. Dabei betraf das Hoch im vierten Quartal dieses Jahres sowohl den Dienstleistungs- als auch den industriellen Sektor und dürfte ein Vorbote ein ansteigendes Wirtschaftswachstum und mehr Beschäftigung sein.

Beste Stimmung auch in Deutschland

Auch bei uns sind die Indikatoren der Umfrage für Dienstleistung und Industrie stark ins Positive geschnellt, ebenfalls deutlich stärker als prognostiziert. Besonders erwähnenswert fanden die Umfrageexperten, dass besonders der Servicesektor gegenüber dem Vormonat eine dynamische Entwicklung vorzuweisen hat – ein weiteres Indiz dafür, dass die Binnenwirtschaft der Bundesrepublik auf sicheren Füßen steht. Auch die Situation auf dem Arbeitsmarkt hat sich verbessert. So konnten die deutschen Industrieunternehmen so viele Mitarbeiter beschäftigen wie zuletzt vor fast zwölf Jahren: über fünf Millionen.


Fotonachweis: Thinkstock, 160318694, iStock, pressureUA


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.