WHO warnt: Europäer leben ungesund

WHO warnt: Europäer leben ungesund

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat den Gesundheitszustand der Weltbevölkerung verglichen. Fest steht: Wir sind heute gesünder als noch vor fünf Jahren, obwohl wir zu viel rauchen, zu viel Alkohol trinken und zu viel essen. Außerdem zeigen sich erhebliche Unterschiede zwischen einzelnen Ländern und vor allem innerhalb der Europäischen Region.

Es fließt Alkohol

Die Untersuchung der WHO hat ergeben, dass der Alkoholkonsum zwischen 2005 und 2010 weltweit um zehn Prozent gesunken ist. Die Europäische Region ist aber immer noch der Spitzenreiter: Obwohl in islamisch geprägten Ländern durchschnittlich nur 1,4 Liter reiner Alkohol pro Einwohner und Jahr getrunken werden, sind es in Weißrussland sage und schreibe 14,4 Liter. Deutschland belegt auch einen der höheren Ränge: elf Liter reinen Alkohol sollen die Bundesbürger laut WHO pro Jahr zu sich nehmen.

Es qualmt

Der Tabakkonsum ist zwischen 2010 und 2012 in den meisten europäischen Ländern zurückgegangen. Das liegt vor allem an den Rauchverboten, den Preiserhöhungen und abschreckenden Verpackungen, die kürzlich durch entsetzliche Bilder ergänzt wurden . Insgesamt raucht aber immer noch etwa ein Drittel aller Europäer. Zu viel, meint Claudia Stein, Leiterin der Abteilung für Information beim WHO-Regionalbüro Europa. Würde das Rauchen noch weiter eingeschränkt, müssten noch weniger Menschen vorzeitig sterben. Den meisten blauen Dunst produzieren die Russen, die Georgen und die Griechen. Fast rauchfrei sind hingegen die Dänen und die Isländer. Deutschland liegt mit den Glimmstängeln im Mittelfeld.

Es wird gegessen

Bei Fettleibigkeit belegt Amerika seit Jahren Platz eins. 61 Prozent der Menschen in dieser Region sind übergewichtig. Die Europäische Region schließt aber immer weiter auf: 58,6 Prozent der Einwohner sind ebenfalls adipös. In den 51 Ländern, für die Daten vorlagen, stieg die Anzahl fettleibiger Menschen zwischen 2010 und 2015 an. Die Experten der WHO sind alarmiert: Übergewicht löst Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Diabetes aus und stellt eine der größten gesundheitlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts dar.

Europäer leben ungesund

Bei den Studienergebnisse der WHO wird deutlich: Der Gesundheitszustand der Europäer ist weltweit am schlechtesten. Die Bewohner des europäischen Kontinents rauchen und trinken weltweit am meisten und bei Übergewicht belegen sie nur knapp den zweiten Platz der Weltrangliste. Die WHO-Experten schätzen, dass die Lebenserwartung aufgrund der Fettleibigkeit und dadurch bedingter Krankheit wieder kürzer wird. Mit ihrer Agenda „Gesundheit 2020“ möchte die Weltgesundheitsorganisation die Gesundheit und das Wohlbefinden der Weltbevölkerung verbessern und soziale Missstände abbauen.

Foto: Fotolia, 42207334, ehabeljean

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.