Klugen Fans macht man d.o.c.h. nix vor

«Die drei 17jährigen Berliner Grossmäuler haben mit ihrem überholspurigen Power-Pop so viel Eindruck in der Hamburger Zentrale hinterlassen, dass man sich sogleich per feuchtem Händedruck auf die Veröffentlichung einer Single noch im April dieses Jahres einigte.»

Das schreiben Fettes Brot in ihrem Blog über die Band „d.o.c.h.“ Besagte Single, „Was in der Zeitung steht“, erscheint also bei „Fettes Brot Schallplatten“ und kommt diesen Freitag in die Regale. So weit, so gut. Aber ein bisschen mehr Mühe hätten sie sich bei diesem Fake schon geben müssen, die Brote. Wundersamerweise klingen die drei 17-Jährigen von d.o.c.h. nämlich genau wie die drei Anfang-Dreißiger von Fettes Brot. Mal selber hören?

Klar, was wir hier sehen, sind eher Pete Doherty und seine Cousins als Fettes Brot; klar, d.o.c.h. haben ein eigenes Blog und sogar ein Tagebuch zu ihrer Mini-Tour durch Ungarn; klar, dass die Website der Band auf den Manager von Fettes Brot registriert ist, muss noch nichts heißen. Die Fans haben’s trotzdem längst geblickt. Und gleich mal der Wikipedia verraten, dass „Was in der Zeitung steht“ schon auf der 2005er Fettes-Brot-Maxi „An Tagen wie diesen“ zu hören war. Sie haben auch den Link auf einem der angeblichen Tour-Photos entdeckt, der zu einer Website mit Photos von ungarischen Kirchen führt.

Überhaupt, die Tour: Die Locations, in denen d.o.c.h. angeblich aufgetreten sind, kennt der große Bruder Google nur im Zusammenhang mit ebendieser Tour. Seltsam. Seltsam auch der Name einer Band, als deren Support d.o.c.h. aufgetreten sein wollen: „Köver Kenyer“. Kenyer heißt auf deutsch „Brot“. Und ein Fan namens „Lani“ weiß noch mehr: Köver Kenyer heiße übersetzt „Fettes Brot“, schreibt er in den Kommentaren im Fettes-Brot-Blog. Sachen gibt’s …

Ist aber eigentlich auch egal. Denn „Was in der Zeitung steht“ ist eine Spitzensommersingle. Bleibt also nur, den Broten und ihren drei Kumpanen „Köszönöm“ zu sagen für den netten Scherz! Oder weiterzuspekulieren: Ist vielleicht gar der Fake ein Fake? Wann kommt die Auflösung des Rätsels? Wann die der Band?

8 Meinungen

  1. moin!jaja. das wird auch alles eifrig in Fettes Brot Foren diskutiert. Nur ein paar Anmerkungen:- der titel von d.o.c.h.! wird nur von einer person gesungen!! keinesfalls also von 3 broten, höchstens von einem – hört sich für mich sehr nach Dr. Renz an!- so ein massierv aufwand für ein Fake??? d.o.c.h.! treten ja sogar am 9.5.bei MTV TRL auf!!- klingt das so sehr nach Fettes Brot?? ich weiss ja nicht – haben Fettes Brot jemals einen Punksong aufgenommen??? denkbar sind ja nun auch zahllose andere Möglichkeiten – zb dass der Song von d.o.c.h.! stammt und gespielt wird und Dr. Renz singt????- die Homepage von d.o.c.h.! ist auf den Manager und Mitinhaber von Fettes Brot Schallplatten GmbH registriert. Kein Wunder, das ist bei Bandhomepages normal, dass sie aufs Label eingetragen sind!!!! Also, kein Beweis.Wie du sagst, hauptsache ist auch für mich, dass es es ein super titel ist!!!!

  2. Also wenn dieser Song Punk ist, dann ist es „Schwule Mädchen“ erst recht.Eindeutig Fettes Brot themselben. Passt auch.

  3. Hallo olle!Stimmt schon, aber im Refrain singen mehrere (drei?) Stimmen, und da das auch ein bißchen nach Fettes Brot klingt, habe ich nicht nur von einem Sänger geschrieben.Was den Domaininhaber angeht: Schreibe ich ja auch, daß das noch nichts heißen muß. Andererseits: Ins Weblog schreiben d.o.c.h. angeblich schon seit Juni 2005, also lange vor dem Plattenvertrag „kurz vor Weihnachten“. Und warum sollten sie danach die Domain umschreiben lassen? Zugegeben kein besonders schwergewichtiges Indiz ;-)Beste GrüßeFlorian

  4. hallo florian!du bist ein fuchs ;)diese indiziensammelei macht allerdings spass, auch wenn ich nicht dran glaube, dass es d.o.c.h. nicht gibt. um noch ein wenig draufrumzureiten:- warum domain ummelden? ganz einfach: damit das label die kosten trägt. das ist gang und gebe und fällt unter marketingkosten, die das label bezahlt.- haha, wenn du alle bands für fettes brot hälst, in denen mehrere leute im refrain zu hören sind 🙂 meiner meinung nach ist das die gleiche stimme gedoppelt oder getrippelt, aber das ist auch kein beweis für nixEGAL! ich glaube an d.o.c.h.!

  5. Hallo Wie ich sehe, läuft hier auch eine Debatte zu d.o.c.h.! Ich finde das Lied natürlich auch extrem klasse, abeer das wird nicht nur hundert Prozentig von Doc Renz gesungen es ist auch von den Broten geschrieben. Das ist nachzulesen. Auf der Maxi zu „An Tagen wie Diesen“ steht das eindeutig und nicht nur mit irgendwelchen Spitznamen der Brote (die drei auf der Etage, etc.) sondern mit ihren Richtigen (B.Lauterbach, M.Vandreier, B.Warns) Es wäre merkwürdig, wenn Fettes Brot einen Song schreibt und singt für eine unbekannte Band, die allein Erfolg haben soll. Das wäre ja irgendwie…schwachsinnig, oder? Aber auf des Rätsels Lösung werden wir wohl noch ein bisschen warten müssen. Bis dahin erfreu ich mich am Video und am Song. ;-)Bis dann

  6. Also ich geb Lisa und Florian Recht.Aber wir werden es ja spätestens am 09.05 erfahren, da sind die Jungs bei doch.PS. Florian: spitzen Artikel *daumenhoch*

  7. -maci: Danke für die Blumen. Und am 9.5. sind d.o.c.h. bei MTV, meintest Du vermutlich :-)-olle: In der Tat glaube ich auch, daß es die BeeGees nie gegeben hat: auch das waren schon Fettes Brot! Nur beweisen, beweisen kann ich es noch nicht.Beste GrüßeFlorian

  8. Also ich find fettes brot sowieso hammer…mal schaun was wird

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.