Kinderwunsch? Mit diesen Tipps zur Schwangerschaft

Kinderwunsch? Mit diesen Tipps zur Schwangerschaft

Der Traum vom Baby – einige Paare mühen sich eine gefühlte Ewigkeit, während es bei anderen auf Anhieb klappt. Ein paar Zahlen: Die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft liegt bei jedem Menstruationszyklus zwischen etwa 15 und 25 Prozent. Frauen, die ein Kind möchten, werden zu etwa 50 Prozent während der ersten drei Monate, in denen sie es versuchen, schwanger. Innerhalb eines halben Jahres liegt die Quote bei 75 Prozent, innerhalb eines Jahres bei 90 Prozent. Durchschnittlich dauert es etwa 4 Monate, schwanger zu werden. Soweit die Statistik. Tatsächlich lässt sich eine Schwangerschaft nicht hundertprozentig planen, einige Faktoren sind nicht zu beeinflussen. Andere wiederum sehr wohl. Die folgenden Tipps können dabei helfen, schneller schwanger zu werden.

Der Zeitpunkt

Einige Tage vor und nach dem Eisprung stehen die Chancen, schwanger zu werden, am besten. Diese fruchtbaren Tage lassen sich auch selbst bestimmen; es gibt dafür mehrere Verfahren – etwa die Temperaturmethode, Zervixschleimbeobachtung oder mit Hilfe eines Eisprungkalenders. Aber: Die sexuellen Aktivitäten nur auf dermaßen ermittelte Termine zu beschränken, bringt Sie im Zweifelsfall auch nicht weiter. Laut Studien erhöht regelmäßiger Sex auch außerhalb der fruchtbaren Tage die Chancen auf eine Schwangerschaft. Und auch die Qualität beim Sex spielt eine Rolle, denn ein Orgasmus der Frau begünstigt eine Schwangerschaft: Während des Höhepunktes senkt sich der Muttermund und saugt die Spermien sozusagen an.

Der Lebensstil

Viel Bewegung, wenig Genussmittel: Mit dieser Formel lässt sich die richtige Lebensweise in Sachen Kinderwunsch reduzieren. Mit Bewegung den Kreislauf auf Trab zu bringen, ist für den ganzen Körper gut. Ob laufen, radeln oder schwimmen: Moderater, aber regelmäßiger Sport senkt den Stresspegel, der wiederum den Hormonspiegel beeinflusst. Giftige Genussmittel wie Alkohol und Nikotin sollten eingeschränkt werden. Hin und wieder ein Gläschen Wein und zwei Tassen Kaffee pro Tag sind jedoch in Ordnung. Übrigens: Auch die männliche Fruchtbarkeit profitiert von weniger Genussmitteln.

Die Ernährung

Es gibt keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse, dass eine besonders gesunde Ernährung hilft, schneller schwanger zu werden. Viele Frauen nehmen allerdings mit der Nahrung zu wenig Folsäure auf. Dabei ist die Einnahme dieses B-Vitamins (enthalten etwa in Milch- und Vollkornprodukten sowie Hülsenfrüchten) schon Monate vor und während der Schwangerschaft sehr hilfreich: Es unterstützt den weiblichen Körper bei der Herstellung der Sexualhormone Östrogen und Progesteron. Frauen, die schwanger werden möchten, können ruhig 0,8 Gramm täglich zu sich nehmen – das ist die doppelte Menge des normalen Tagesbedarfs.

Das Gewicht

Sowohl Über- als auch Untergewicht spielen eine negative Rolle beim Hormonhaushalt und bei der Fruchtbarkeit. Entsprechend sollten Sie Übergewicht reduzieren und bei Untergewicht ein paar Kilo draufpacken.


Bild: Thinkstock, 476023675, iStock, julief514

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.