Kinderpunsch: Ein tolles Rezept ohne Alkohol

Ursprünglich kam der Punsch aus Indien, übersetzt heißt er „Fünf“ und bezeichnet damit die Anzahl der Zutaten, die in den traditionellen Punsch gehören (Alkohol, Zucker, Zitrone, Wasser, Gewürze/Tee). Später wurde besonders im europäischen Raum auch mal der Gewürzanteil weg gelassen.
Für Kinder kann und sollte man natürlich besonders den Tee hinzu fügen, dafür aber mit dem Zucker etwas sparsamer haushalten.

Das Schöne an dem simplen Rezept ist die Vielfalt, mit der man den Kinderpunsch je nach Geschmack variieren kann. In den meisten Fällen handelt es sich mehr um einen Apfelpunsch, da viele das Verwenden von Apfelsaft bevorzugen. Aber auch Kirsch- oder Traubensaft eignet sich sehr gut für den Kinderpunsch, wobei letzterer etwas mehr Zitronensaft verträgt, damit das Ergebnis nicht ganz so süß ist.

Je nach Bedarf (wobei das bei dem Fruchtzucker eigentlich nicht nötig ist), kann man das Getränk abschließend auch noch süßen.

Kinderpunsch eignet sich nicht nur für die Weihnachtszeit, sondern auch zu Halloween, Geburtstagsfeiern und allen anderen Gelegenheiten, wo ein warmes Getränk für Stimmung sorgt. Mit etwas mehr Honig kann man den Punsch auch als Met an kleine Piraten verteilen. 

Kinderpunsch: Die Zutatenliste

Zutaten für Kinderpunsch

  • 1/4l Saft (Apfel, Kirsche oder Traube)
  • 1/2l Früchtetee
  • 6-8 Nelken
 

  • 1 Stange Zimt
  • Saft einer halben Zitrone
  • nach Bedarf Honig

 

Kinderpunsch: Die Zubereitung

1
Den Tee kochen und etwas ziehen lassen. Die Teesorte des Früchtetees kann man frei wählen, für eine schöne Farbe sind natürlich rote Teesorten (etwa Waldbeere, Kirsche oder Erdbeere) bestens geeignet.

2
Danach gibt man den Apfelsaft, die Gewürze und den Zitronensaft sorgfältig dazu und erhitzt alles, ohne dass der Punsch zu kochen anfängt.

3
Das Getränk vom Herd nehmen, 5-10 Minuten ziehen lassen, dann die Gewürze hinaus nehmen und den Punsch servieren.

Tipps und Hinweise

  • Um die Nelken später besser heraus nehmen zu können, kann man sie während der Zubereitung in einem Tee-Ei aufbewahren.
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.