Karaoke in Berlin: Die 10 besten Bars und Kneipen zum Karaoke Singen

Die Kriterien für Karaoke in Berlin sind natürlich schwierig, denn in der traditionell japanischen Kunst des Singens spielen so viele Variablen mit hinein. Da wäre das Personal, die Songanzahl, die Preise, die allgemeine Lage, das Interieur und natürlich auch das Klientel. So toll beliebte Bars auch sind, sie sind voll, so dass man gerade beim Karaoke in Berlin gerne stundenlang warten muss, bis man seine Zeilen krächzen darf. Einige ausgewählte Bars bieten daher auch exklusive Sing-Räume an, so dass man nicht nur mehr singen darf, sondern sich auch nur vor Freunden und Kollegen, aber nicht vor Fremden blamieren muss.

Karaoke in Berlin: Die Top 10

1

Bearpit am Mauerpark

Joe Hatchiban bringt regelmäßig im Sommer seine kleine Karaokemaschine mit in den Mauerpark, wo jeder mitmachen kann aber nicht muss. Besonders, wenn man nebenbei gemütlich in der Sonne liegen kann, ist das natürlich ein Spaß, aber den Mut zur so öffentlichen Bühne muss man erstmal haben, immerhin kann da auch schnell mal der ein oder andere Bekannte vorbei kommen, der nichts von den mehr schlecht als rechten Gesangstalenten wusste. Aber der euphorischen Gemeinsamkeit zuliebe unbedingt empfehlenswert. Sonntags zwischen halb zwei und fünf Uhr kann es mit dem Karaoke in Berlin los gehen.

2

mijajji, Weichselstraße 27, 10247 Berlin

Wie beim japanischen Original gibt es hier auch separate Karaoke Räume, die Bar in Friedrichshain hat auch einen großen Raum zum Rumlungern (ohne Karaoke, Gespräche und etwas Ruhe sind hier also erlaubt) Kickern und Tischtennis spielen kann man hier umsonst. Die Getränkepreise sind billig, vor allem die Atmosphäre im japanischen Stil ist fantastisch und die Songauswahl ist ok. Im Loungebereich kann man auch Rauchen, in den Singräumen natürlich nicht, immerhin sollen die Goldkehlen nicht überstrapaziert werden. mijajji ist nicht der größte Karaokeladen, daher aber vor allem für diejenigen geeignet, die eine entspannte Atmosphäre zu schätzen wissen.

3

Green Mango Karaoke, Bülowstr.56-57, 10783 Berlin

Am Wochenende wird es hier auch mal sehr voll, das nicht zuletzt, weil das Green Mango mit Junggesellinenpartys wirbt und die ja bekanntermaßen spaßig, aber für Außenstehende auch mal lästig sein können, voll ist es außerdem, so dass man auch mal sehr lange warten muss, um einen einzigen Song zu singen. Während der Woche ist es mäßiger gefüllt, allerdings kommt man öfter zum Singen, das Personal ist freundlich und der Club gut gepflegt. Mit einem Euro Eintritt kann man auch noch leben, weshalb das Green Mango definitiv zu den ersten Karaoke-Anlaufstellen gehört.

4

Denk Mal Loungem Hannah Arendt Str. 1, 10117 Berlin

So wie ich das kenne, gibt es Karaoke im 50s/60s Sport Pub und zwar in heimeliger Kneipenatmosphäre, Donnerstags und Samstags darf geträllert werden, die Bühne dazu ist charmant in einer winzigen Ecke aufgebaut. Das Pub selbst versprüht leicht kitschigen Kneipenflair, die Preise sind im guten Mittelmaß und ein paar 50s/60s Fast Food Snacks gibt es auch.

5

Monster Ronson's Ichiban Karaoke – Warschauer Str. 34, 10243 Berlin

Hier kann man sich ganz schüchtern mit einer Gruppe eine private Karaoke Kabine mieten (die bei ca. 2-4€/Stunde pro Person mäßig teuer ist), oder einfach im großen Saal mit Publikum trällern, wenn auch die Wartezeiten da natürlich länger sind. Der Eintritt von 5€ ist natürlich etwas happig, die Getränkepreise sind auch eher im Mittelbereich, dafür gibt es eine nette, alternative Atmosphäre, einen klinischen Discoschuppen muss man hier also nicht befürchten, wobei Discogänger auch mal schräg vom Personal angemacht werden (wo bleibt die Toleranz?).

6

Singcity, Reichweindamm 5-9, 13627 Berlin

Wer sich mal auf Qype rumgelesen hat, wird schnell fest stellen, dass Singcity und Green Mango erbitterte Konkurrenten sind, das Singcity bietet im Gegensatz zum Mango nur am Wochenende Karaoke, die Bar selbst ist ein wenig altmodisch, dadurch aber schon wieder sehr kultig eingerichtet.

7

Berolina Bowling, Kleiststr. 3-6, 10787 Berlin

Bowling und Karaoke? Das klingt nach einer perfekten Kombination. Für die Karaoke Option muss man sich zwar vorher anmelden, aber zur Arbeitsfeier oder zum Geburtstag ist damit alles geritzt, denn mit ca. 2-2,70€ pro Spiel und Person, plus 1,70 für die Bowlingschuhe gibt man auch nicht direkt ein Vermögen aus, eine Bar und ein Restaurant liegen außerdem an.

8

Cheers Karaoke, Wilmersdorfer Str. 76, 10629 Berlin

Eine sehr große Songauswahl auch an Songs in anderen Sprachen als nur deutsch und englisch, nette Bedienung und ein gerade noch tolerierbarer Eintritt von 3€ machen Cheers Karaoke zu einer soliden Option für die Gesangsfreuden. Die dürften lediglich durch die happigen Getränkepreise gedämpft werden, denn mit ca. 3,10 für ein kleines Bier bleibt einem schnell mal die Stimme weg.

9

Hafenbar – Chauseestr. 20, 10115 Berlin

Hier darf man nur nicht am falschen Tag rein stolpern, denn während es am Samstag einen witzigen Karaoke Wettbewerb gibt, droht am Freitag eine oftmals überfüllte Schlager Party. Die Karaokeparty selbst wird vom Bearpit Macher geleitet, Eintritt kostet 5€ (also wirklich!), dafür wird ab 24 Uhr auch noch Party gemacht, hoffentlich mit weniger Schlager. Wer will, kann sich übrigens live auf Facebook beim Trällern filmen lassen. Da der Alkoholpegel bei Karaoke ja gerne einmal hoch schwankt, kann man auch darum bitten, diese Übertragung sein zu lassen.

10

Mal sehn – Alt-Tegel 12, 13507 Berlin

Die abgetrennten Karaokeräume (bei 20-50€/Stunde allerdings etwas happig) kann man täglich in Beschlag nehmen, ein reichhaltiges (etwas kostspieliges) Angebot an Cocktails und einer sehr leckeren Karte rundet das Singen ab, jeden 1. Freitag im Monat kann man sich dann auch auf die große Bühne trauen und vor versammelter Mannschaft zum Löffel machen. 
[youtube bhTeYaqIe3E]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.