Kann der Windows Store Apple Konkurrenz machen?

Das Konzept des Windows Store ist ja allgemeinbekannt: Ein Onlineladen, wo man sich Software für sein Gerät kaufen kann. Da sowieso kaum einer noch CDs benutzt und mobile Geräte gerne auch mobil genutzt werden, ein logischer Schritt.

Da wird es zwar sicherlich ein paar Copyright Gerichtsfälle geben, aber das Konzept Software zum Download anzubieten ist keineswegs neu: Man kann schließlich im Microsoft Store schon Windows und Office kaufen und herunterladen. Das Ganze ist dann nicht nur einfach, schnell und direkt – es ist auch schonend für die Umwelt, da Transport und Verpackung gespart werden.

Windows 8 auf Smartphones und Tablets

Mit der Veröffentlichung von Windows 8 wagt Microsoft aber einen Schritt ins Apple Territorium. Das Betriebssystem, das auch für den PC erhältlich sein wird, ist definitiv für Smartphones und Tablet-PCs ausgelegt, welche von ein paar Experten als die „Zukunft der PC-Welt“ gepriesen werden. Ob sich die modischen Geräte auch im Arbeitsleben effektiv durchsetzen, bleibt natürlich noch abzuwarten. Fakt ist, das Microsoft Apples iPhone den Markt streitig machen will, und mit dem neuen Betriebsystem und der Idee eines weiteren App Stores, der sich mit dem des Apple Giganten messen soll, einen wichtigen Schritt getan hat. Der Windows Store wird zusammen mit dem neuen Windows 8 veröffentlicht und soll einer neuen Reihe Windows Smartphones beistehen, die dann Samsung und Apple übertreffen, oder zumindest ähneln sollen. Das Ganze befindet sich im Augenblick zwar erst im Beta-Stadium, jedoch kann man sich jetzt schon Spieleklassiker wie Angry Birds und Hydro Thunder auf sein Smartphone herunterladen.

Der Windows Store – Was bedeutet das für den Verbraucher?

Als Konsument von solchen Produkten ist das natürlich eine positive Entwickelung. Ein weiterer Schritt der Apples Monopolstellung angreift sollte die Preise für Apps senken und zu schnellerer Entwickelung der Software und Hardware ermutigen. Dadurch müssen die Techgiganten ständig auf dem Laufenden bleiben, um nicht hinter den Konkurrenten zurück zu fallen. Ein harter und konkurrenzfähiger Markt ist gut für den Verbraucher und der Windows Store bringt ihn einen weiteren Schritt in diese Richtung. Jetzt muss nur noch Linux einen eigenen App Store herausbringen und wir sind glücklich!

[youtube 37E3jQIs2AA]

Eine Meinung

  1. Ich weiß ja nicht … diesen „Krieg zwischen den Software-Imperien“ habe ich nie gänzlich verfolgt, aber meinen – begrenzten – bisherigen Erfahrungen nach wird sich Microsoft nicht so stark durchsetzen wie sie es sich erhoffen. Der Coup von Apple war schon immer die Innovation, Apple initiiert viele Trends, während Microsoft versucht, sich an diese Trends anzupassen.Ich hab also das Gefühl, dass sich an den Marktgefügen auch trotz Online-Store nicht viel ändern wird, Apple ist da einfach sehr erfolgreicher Vorreiter. Microsoft hat seinen Bestplatz bei Betriebssystemen und ich bezweifle, dass Microsoft Apple so schnell, falls überhaupt, auf seinem eigenen Territorium eine große Konkurrenz sein wird.Natürlich hoffe ich, dass es zu einem gesunden Wettbewerb kommt, aber ich hab eben meine Zweifel!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.