Jugendstil Merkmale in Architektur und Malerei

Malerei, Kunsthandwerk und Architektur des endenden 19. Jahrhunderts wurden durch Jugendstil Merkmale geprägt, die die klassischen Formen des Historismus ablösten. Der Jugendstil, im französischen Raum auch als Art Nouveau bekannt, fand in ganz Europa Vertreter und Anhänger. Die Ursprünge dieser Epoche lagen in Großbritannien und Frankreich, später kamen berühmte Vertreter aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland hinzu.

Jugendstil Merkmale in der Malerei

Kennzeichnend für die Jugendstil Malerei waren und sind Ornamente und geschwungene Linien, die natürliche Formen nachahmen und sich auf diese Weise von den strengen und geradlinigen historischen Stilzitaten des Historismus abgrenzten. Unkonventionell, dynamisch und frisch sollte der Jugendstil wirken. Als Motive der Sehnsucht nach der Natur standen Pflanzen und Tiere der Jugendstil Malerei zum Vorbild. Berühmt ist etwa der Schwan von Otto Eckmann als Leitmotiv dieser Epoche.

Doch nicht nur in der Malerei fand der Jugendstil seinen Ausdruck. Bedeutsames Ziel dieser kunstgeschichtlichen Epoche war es, Leben und Kunst miteinander zu verbinden. Alltägliche Dinge wurden gestaltet, Kunsthandwerk wurde geschaffen und der Jugendstil hielt Einzug in die Architektur. 

Jugendstil Merkmale in der Architektur

Merkmale der Jugendstil Architektur liegen vor allem in den Formen und verwendeten Materialien. Stahl, Eisen und Glas waren nicht nur Kennzeichen der voranschreitenden Industrialisierung, sie boten durch ihre Formbarkeit eine neue Gestaltungsfreiheit für den Jugendstil. Auch in der Architektur herrschten geschwungene Formen und Ornamente vor. Bis ins letzte Detail wurden die Entwürfe des Jugendstils geplant. Berühmtestes Beispiel für diese Kunst sind heute die französischen Metro-Stationen. Jugendstil Fassaden lassen sich auch in einigen europäischen Städten wiederentdecken, so etwa in Paris oder München.

In der Innenarchitektur machten sich Kunsthandwerk Gestalter wie beispielsweise die Künstler Emile Gallé und Hector Guimard wie einen Namen. Auch Henry van de Velde und Victor Horta gestalteten Fassaden, Räume, Möbel und einzelne Gegenstände zu einem Gesamtkunstwerk des Jugendstils.

Foto: Christopher Hall – Fotolia

Eine Meinung

  1. Schöner kompakter Beitrag über die Merkmale des Jugendstils.. hat mir sehr gut gefallen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.