Jetzt wird alles sicherer

Heise berichtet von einem erneuten Rückzug eines Sicherheitsexperten aufgrund des kürzlich in Kraft getretenen sogenannten "Hackerparagraphen". Es ziehen sich langsam aber sicher viele sicherheitsrelevante Projekte zurück bzw. verlagern sich ins Ausland, da sie sich sonst strafbar machen würden.

Seit dem 10.08.2007 erlauben die Gesetzesänderungen Sicherheitsexperten oder Administrator nicht mehr Schwachstellen eines Netzwerkes oder einer Software zu analysieren, zu veröffentlichen und selbstverständlich auch keine Software zu erstellen, die diese dabei unterstützt. Dieses Gesetz hat fatale Folgen für die gesamte Wirtschaft, denn wenn sich wirklich die Administratoren daran halten würden, dann würden sie Ihren Job weit verfehlen. Netzwerke würden immer unsicherer und Wirtschaftsspionage wird Tür und Tor geöffnet. Und nur weil niemand Sicherheitslücken veröffentlichen darf, bedeutet das nicht, dass die Cracker (das sind die Bösen) diese nicht kennen.

Es gibt Börsen für solche Code-Beispiele, um in Computer einzubrechen. Diese Leute werden selbstverständlich dieses Gesetz ignorieren und im Gegenteil, sie werden davon profitieren, denn nun werden zumindest in Deutschland keine Sicherheitslücken mehr veröffentlicht. Ich bin nur froh, dass die anderen Ländern nicht so bescheuerte Gesetze haben und man so noch die Informationen auf ausländischen Servern zur Verfügung stellen kann.

Wie ich schon vor einiger Zeit geschrieben habe, glaube ich, dass  dies alles zur Vorbereitung des Bundestrojaner dient, aber leider wird dieses Gesetz große Auswirkungen auf diejenigen haben, die sich um Sicherheit Gedanken machen und Gegenmaßnahmen ergreifen wollen. So müssen abermals die Klugen Köpfe aus Deutschland fliehen. Ist das Strategie? Es scheint fast so, wenn man sich die Top 100 der Universitäten ansieht. Immerhin 6 deutsche Unis, die beste auf dem lächerlichen Platz 53. Weiter so!

7 Meinungen

  1. Es ist schon schlimm, wie ein paar Leute Gesetze rausbringen können, von deren zugehörigen Themen sie vielleicht noch nicht einmal den Hauch einer Ahnung haben.Bezüglich des Bundestrojaners hatte ich den gleichen Gedankengang wie du und wahrscheinlich noch viele andere. Die Politik macht sich hier jedoch noch unglaubwürdiger, als sie sowieso schon ist. Denn sie bringen Gesetze raus, an die sie selbst sich aber nicht halten wollen. Klar der Staat darf alles, aber sollte man nicht, um vom Volk vertrauen zu erhalten, versuchen, sich selbst an die selbst verfassten Gesetze zu halten?Die tagesschau stellte auf ihrer Homepage vor Kurzem (wahrscheinlich ist es noch vorhanden) ein Video mit dem Thema „Alltag Überwachung“ zur Verfügung. Wenn ich mich nicht täusche wollte dort ein Experte verhindern, dass bestimmte Gesetze wie die Voratsdatenspeicherung eingeführt werden.. Warum hören die Politiker denn nicht auf ihre Experten??Naja also ich finde das alles schlimm und sinnlos. Interessant wäre ja, wie die Regierung das mit ihren eigenen Servern nun hält. Diese müssten ja nun auch relativ schutzlos sein.. Sind sie aber wahrscheinlich nicht. Naja..Irgendwie finde ich kein richtiges Ende für meinen Kommentar 🙁 Ich bin ein schlechter Schreiber..

  2. Das dieses Gesetz auch Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft und Forschung haben würde wusste ich bis zu diesem Beitrag gar nicht! Danke!

  3. Ja, so ist das ist leider in Deutschland. Alle beklagen sich darüber, dass die Wirtschaft immer schlechter wird und Arbeitsplätze verlagert werden und die Elite wird trotzdem aus dem Land gescheucht…

  4. Es ist schon erstaunlich, wie innovationsfeindlich und weltfremd diese Bundesregierung agiert. Mit dem „Hackerparagraphen“ wird eine ganze Branche in Bedrängnis gebracht, der deutsche Abmahnwahn treibt unterdessn immer mehr kleine Internetfirmen ins Ausland, ohne dass die Politik dem etwas entgegensetzt. Nachbarländer schütteln darüber nur noch mit dem Kopf. Unterdessen werden mit „Theseus“ Millionen in ein sogenanntes „Leuchtturmprojekt“ gepumpt, dessen praktischer Nutzen sich noch beweisen muss (Heise berichtete auch hier).Weiter so, dann ist unser Land zwar sicher, jedoch auch totreguliert. Deutschland ein Rentnerparadies.

  5. Zum Kommentar von existenzgruendung-portal.de: Oder um es mit Tacitus zu sagen: „Früher litten wir an Verbrechen, heute an Gesetzen.“ Dabei scheinen die handelnden Personen noch nicht gemerkt zu haben: „Wenn der Verbote zu viele sind, so werden sie nicht mehr beachtet.“ LüBuWe: Frühling und Herbst des LüBuWe, Düsseldorf 1979, S. 335.

  6. Eigentlich müsste man bei einem erfolgten Hackerangriff auf ein Firmennetz, dessen Administrator entsprechende Sicherheitslücken aufgrund des Verbots der dafür einzusetzenden Tools nicht mehr aufspüren konnte, auf Schadensersatz verklagen können. Letztlich hindert er die Unternehmen mit diesen unsinnigen Paragraphen doch gesetzlich daran, sich ausreichend gegen Angriffe abzusichern, indem zum Beispiel solche Leak-Tests mit entsprechender Software durchgeführt werden. Alles in allem also eine weitere Schwächung des Wirtschaftsstandortes Deutschland. Noch ein paar Jahre bzw. Jahrzehnte und unsere unfähigen Politiker haben dieses einst blühende Land in die internationale Bedeutungslosgkeit zurückdiktiert.

  7. Wenn dieses Gesetz die „guten“ dazu zwingt ins Untergrund (was ja eigentlich das Ausland bedeutet) zu gehen, bringt es dem Standort Deutschland nur Nachteile. Wie oft hört man, dass in einem Rohstoffarmen Land wie Deutschland nur auf das KNOW-HOW darauf ankommt. Und was macht man mit den Leuten, die das haben???

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.