Isola del Giglio – Sonneninsel der Toskana

Die knapp 1.500 Einwohner verteilen sich über die drei Dörfer der Insel, die insgesamt über gerade einmal zehn Kilometer befestigte Straßen verfügt. Wer sich diese Angaben vor Augen führt, wird recht schnell merken, wie klein und idyllisch Isola del Giglio eigentlich ist. Lernt man die Insel abseits der Touristenströme kennen, wünscht man sich, dass diese nie entdeckt werden würde. Umgeben von tiefblauem Wasser, dem keine Beschreibung gerecht wird, reckt sie sich majestätisch der Sonne entgegen.

Selbstverständlich haben schon Hobbytaucher Isola del Giglio zu ihrem Lieblingsgebiet erklärt, existieren doch rund um das Eiland wunderschöne Riffe, die zum erkunden einladen. Schon allein deshalb hat sich auch hier das meeresbiologische Institut zu Erforschung der Meeresflora und –fauna niedergelassen, sie finden hier einfach ideale Voraussetzung.

Etwas überraschend angesichts der Größe der Insel befindet sich der höchste Punkt Insel bei 496 Metern (Poggio della Pagana). Castello, so etwas wie der Hauptort, wenn man in diesem Fall davon sprechen kann, schmiegt sich liebevoll an Hänge, umgeben von einer mittelalterlichen Wehrmauer und gekrönt von einer Festung der Aldobrandeschi, einem Adelsgeschlecht der Toskana.

Die Landschaft auf der Insel ist typisch mediterran, der Weinbau in den zurückliegenden Jahren endgültig aufgegeben, stattdessen überwiegen Pinien, Palmen und Eukalyptusbäume. Aber der wirklich Reiz von Isola del Giglio ist das blaue Meer – man muss es einfach genießen.

4 Meinungen

  1. ich war letzten sommer auf der Isola del Giglio und kann euch sagen, dass dies einer meiner schönsten urlaube war..wir sind jedoch nicht geflogen, sondern mit dem auto bis in unseren urlaubsort gefahren..war schon ne weite strecke, aber die hat sich auf jeden fall gelohnt..dadurch, dass man den halben stiefel italiens mit dem auto abfährt bekommt man sehenswerte eindrücke des landes…meiner meinung nach ist die toskana eine der schönsten regionen italiens..entlang der autobahn wuchsen kilometerweit oleander-bäume mit prachtvollen blüten..das war ein eindruck, den ich nie missen möchte…also wenn jemand auch vor hat in der toskana urlaub zu machen und einem die strapaz mit dem auto nichts ausmacht, dann würd ich euch empfehlen echt mit dem auto dorthin zu fahren..ihr könnt ja auch auf halber strecke mal wo übernachten…und am nächsten morgen weiterfahren..das is auch ne möglichkeit 😉

  2. Eien wunderschöne Insel für einen ruhigen Urlaub – zumindest abseits von den total überlaufenen Reisezielen.

  3. Bei diesen Bildern bekommt man wieder richtig Lust auf Urlaub. Ich denke ich werde dieses Jahr nicht an den Gardasee fahren, sondern mal wieder etwas anderes ausprobieren. Also diese Bilder überzeugen mich echt. Ich denke die Toskana steht dieses Jahr ganz weit oben auf meiner Liste.

  4. Wirklich eine schöne Insel, der Urlaub wird mir ewig in Errinerung bleiben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.