Inside S04 ? Dusel-Verwalter siegen gegen HSV ohne Selbstbewusstsein

Ein ganz normaler Tag für den FC Schalke 04 beim Gastspiel in Hamburg. Ganz gefällig gespielt und versucht den knappen Vorsprung zu verwalten. Dieser Bayern-München-Gedächtnis-Versuch, die dieses Verwalten nicht nur in der Liga bestens beherrschen, ging wieder mal fast in die Hose.

Die drei Punkte sicherte wieder Marcelo Bordon. Diesmal nicht nur in der Rolle als Abwehrchef und Kapitän, sondern auch als Siegtorschütze. Mit seinem wuchtigen Kopfball nach gut getimter Flanke von Hamit Altintop ließ er der Hamburger Defensive keine Chance. Danach verfielen die Knappen wieder in ihren Verwaltungswahn. Das auslassen der zum Teil aussichtsreichen Chancen aus den sporadischen ziel- und planlosen Konter wird gegen eine selbstbewusstere Mannschaft hart bestraft.

Was ist bloß los mit S04? Was fehlt zum bedingungslosen Siegeswillen? Liegt es an der scheinbar willenlosen Mentalität der Mannschaft, die sich nach einem Führungstreffer wehrlos dem Verwalter-Syndrom hingibt? Liegt es an dem glücklosen Kevin Kuranyi, der zwar viel arbeitet, aber sich in den entscheidenden Momenten nicht durchsetzen kann? Liegt es am formlosen Spielaufbau, für den der meist ideenlose Spielmacher Lincoln kein Gegenmittel findet? Liegt es am rechten Flügelflitzer Rafinha, dessen brotlose Flanken in dieser Saison kaum bis gar nicht ankommen? Liegt es am ereignislosen Spiel von Levan Kobiashvili, dem die allgegenwärtige Präsenz der Vorsaison fehlt? Liegt es am kolossalen Erfolgsdruck „Meisterschaft"? Oder liegt es am netten Mirko Slomka, der durch seine emotionslose Art zuweilen sehr teilnahmslos wirkt und nur durch den Sieg, nicht aber durch die Art und Weise, erst mal zur Ruhe kommt?

Spielern und Verantwortlichen muss endlich klar werden, dass diese Duselsiege nur auf dem Papier zählen, aber nur schleppend Selbstbewusstsein in die Köpfe injiziert. Dauerhafte Stärke wird durch die spielerisch dominanten Siege gewonnen. Dann reicht auch mal ein Dusel-Sieg, der nur über die Runden geschaukelt wird.

Glück auf.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.