Infos und Trailer zu Spider Man: Edge of Time

2099, der böse Wissenschaftler Walker Sloan plant, mittels Zeitreisen und seinem gesammelten Wissen der Zukunft (bzw. seiner Gegenwart und unserer Zukunft) in die Vergangenheit zu reisen und von da aus reich, berühmt und der Herrscher der Welt zu werden. 2099 Spider Man aka Miguel O'Hara muss das verhindern, denn Sloan plant auch, den alten 2011 Spider Man aka Peter Parker durch den Böeswicht Anti-Venom um die Ecke zu bringen.

Spider Man: Edge of Time – Konsequenzen tragen

Mittels eines „cause and effect“ Gameplays soll jede kleine Tat des Spielers eine Auswirkung auf den weiteren Verlauf des Spiels haben, eine gute Idee, wenn auch sehr ambitioniert. Mittels Splitscreen soll man so beispielsweise den 2011 Spider Man kontrollieren und unmittelbar sehen, welche Konsequenzen die eigenen Aktionen für 2099 haben.
Wenn diese Funktion genügend Freiheiten lässt, um nicht auf ganz bestimmte Konsequenzen hin arbeiten zu müssen, damit man das Spiel jemals beenden kann, erscheint diese Idee clever und bietet auch Möglichkeiten, es mit verschiedenen Geschichten mehrmals durch zu spielen, andernfalls könnte es zur Geduldsprobe werden.

Infos zum Spiel

Wie beim Vorgänger „Spider Man: Shattered Dimensions“ haben sich die kanadischen Entwickler von Beenox an das Spiel gemacht, das in Action-Adventure Manier verlaufen soll. Auch wenn die Kritiker nicht ganz zufrieden mit „Shattered Dimensions“ waren, den Käufern war das anscheinend egal. Die Geschichte kommt aus den Händen des Comic Autoren Peter David, der besonders für seine weiblich geprägten Comics „She-Hulk“, „Supergirl“, aber auch „Wolverine“ bekannt ist.

Im Gegensatz zum vorigen Spiel wird nicht „Barney“ Neil Patrick Harris als Stimme von Spider Man agieren, sondern Josh Keaton (der ein alter Hase als Sprecher ist) als regulärer und Christopher Daniel Barns (der bereits im 90er Zeichentrick den Spider Man gab) als 2099 Spider Man.

Fazit:

Computerspiele zu Comics sind in den meisten Fällen eher flop als top, aber zumindest die Voraussetzungen für „Spider Man: Edge of Time“ klingen nach einem potentiell guten Spiel, was Beenox und Activision am Ende daraus machen – abwarten und sich von Spinnen beißen lassen.

[youtube bbGep3AySxo]

Die Veröffentlichung von „Spider Man: Edge of Time“ ist für das 3. Quartal 2011 angedacht und wird voraussichtlich für Xbox 360, Playstation 3, PC, Nintendo Wii, Nintendo DS und Nintendo 3DS unter Activision zu haben sein. 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.