Information und Kuriositäten rechtzeitig zum Muttertag

Eigentlich ist jeder Tag des Jahres ein Muttertag. Nämlich dann, wenn sich Frauen rührend um ihre Kinder kümmern. Aber am 14. Mai diesen Jahres wird der “wahre“ Muttertag ganz offiziell gefeiert.

Kurioses:

Als erstes Land führte die USA 1914 den Muttertag ein. Den ersten Tag dieser Art in Deutschland gab es 1923. Er wurde vom “Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber“ geplant.

In Äthiopien gibt es für den Muttertag kein festes Datum. Stattdessen wird er immer dann gefeiert, wenn die ersten Regentropfen die Regenzeit einläuten und damit für Fruchtbarkeit und Wachstum in der Natur sorgen.

Laut einer Arbeitszeitstudie müsste das Gehalt einer durchschnittlichen Mutter bei etwa 10.000 Euro pro Monat liegen.
Jeder zweite Deutsche nennt seine Mutter einer Umfrage zufolge „Mama“. „Mutti“ nennen ihre weiblichen Erzeuger 29 Prozent. Dahinter liegen „Mutter“ mit 9 Prozent und „Mami“ mit 5 Prozent.

Verrückte Zahlen: Deutschlands jüngste Mutter war bei der Geburt ihres Kindes erst zwölf Jahre alt. Die älteste deutsche Mutter gebar ihr Kind mit 64 Jahren. Eine russische Bäuerin brachte es auf 69 Kinder aus 27 Schwangerschaften – Rekord!

Wir kennen den Begriff der „Rabenmutter“. Doch entgegen der geläufigen Redensart kümmern sich die Mütter von Raben sehr intensiv um ihre Sprösslinge – vor allem dann, wenn diese noch flugunfähig das Nest verlassen und dann etwas hilflos wirken.

Foto:

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.