IFA 2012: Die Highlights im Überblick

Viele Hersteller präsentierten sich auf der IFA 2012 Anfang September und präsentierten die neuesten Produkte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik. Dabei wurden viele spektakuläre Neuerungen präsentiert, die sich nicht mehr nur im Bereich Fernsehen und Radio bewegen, sondern längst auch das Internet eingeschlossen haben. Die großen Themen der IFA 2012 waren Smartphones, Tablets, Internetfernsehen, Digitalradio und natürlich die neuen Medien.

Smart-TV: Intelligente Fernsehgeräte beherrschen mehr als lineares Programm

Der Begriff Smart-TV ist auf der IFA sehr oft gefallen. Mit Hilfe passender Fernsehgeräte können Internetinhalte auf den Fernseher geholt werden. Dazu zählen Clips aus Mediatheken oder von bekannten Videoplattformen. Dank der Smart-TV Geräte kann auch bequem im Internet gesurft werden. Auch die Größe von Fernsehgeräten wuchs ein weiteres Mal. Panasonic präsentierte auf der Messe einen 145 Zoll Fernseher mit einer Auflösung von 7680×4320 Pixeln. Das entspricht dem in Japan bereits verfügbaren 8K Standard. Das Plasma Panel ist eine Gemeinschaftsentwicklung von Panasonic und der japanischen Rundfunkgesellschaft. Andere Hersteller wie Toshiba wagten sich noch nicht an die ganz hohe Auflösung von 8K heran. Der ebenfalls schon in Japan verbreitete 4K Standard war die Grundlage für neue Prototypen, die von Toshiba präsentiert wurden. Ein 84 Zoll Modell, was auf der Messe präsentiert wurde, soll bereits im Frühjahr 2013 in Deutschland veröffentlicht werden. Ebenfalls von Panasonic stammt zudem ein Prototyp von einem Fernsehgerät, welches eine Darstellung von 3D Inhalten ohne den Einsatz von 3D Brillen ermöglichte. Das Gerät hat ebenfalls mit 103 Zoll eine gute Bildschirmgröße.
[youtube JPif3V4XK9M]

Erste Smartphones und Tablets mit Windows 8 von Samsung

Eine große Anzahl von neuen Smartphones und Tablets gehörten ebenfalls zu den Highlights der IFA 2012. Das Samsung Ativ Tab war zum Beispiel eines der vielen Tablets, die mit Windows 8 ausgestattet zum Testen bereit lagen. Auch von Samsung stammt das erste Windows Phone 8 Smartphone. Es trägt die Bezeichnung Samsung Ativ S. Bisher waren Experten immer davon ausgegangen, dass Nokia das Vorrecht bekommen würde, das erste Windows Phone 8 Gerät auf den Markt zu bringen. Windows 8 war generell ein Thema bei den Herstellern. Auch Dell präsentierte mit dem XPS 10 ein Gerät aus dem Tablet Bereich, welches gewissermaßen ein Hybrid aus Tablet und PC ist. Generell scheinen die Hersteller bei Windows 8 auf Hybridgeräte zu setzen. Das XPS 10 kommt mit einem ARM Prozessor und Windows RT im Oktober zum Launch von Windows 8 auf den Markt. Auch im Android Lager wurden einige interessante Neuigkeiten gezeigt. Das Samsung Galaxy S3 etwa, das aktuell beste Smartphone am Markt, wird demnächst als LTE Version auf den Markt kommen. Die Unterstützung des schnellen Mobilfunkstandard ist ein Feature, das dem Gerät bisher fehlte. Interessiert schauen Smartphone Experten auch die Neuigkeiten von Sony an. Das Unternehmen präsentierte mit den Smartphones Sony Xperia V, T und J gleich drei Geräte, die jeweils die Einstiegs-, Mittel- und High End Klasse abdecken sollen. Auch ein Tablet aus dem Hause Sony sorgte für Aufsehen. Das Sony Xperia Tablet S kommt mit einem 9,4 Zoll Display, welches eine maximale Auflösung von 1280×800 Pixel unterstützt. Das Tablet wird mit Android 4.0 betrieben und setzt als Prozessor auf einen NVidia Tegra 3 Chip. Ein viel beachtetes Gerät war ebenso das Samsung Galaxy Note 2 – eine Zwischenmodell zwischen Tablet und Smartphone – das einen Quad-Core Prozessor, Android 4.1 und einen 5,55 Zoll großen Bildschirm mitbringt. Auf dem Papier ist das Galaxy Note 2 derzeit das schnellste Smartphone auf dem Markt.
[youtube Tlj4igiY_fo]

Digitalradio: Hersteller setzen auf Hybridgeräte

Ein wichtiger Teil der IFA war nicht zuletzt auch der Bereich, in dem das Digitalradio präsentiert wurde. Dabei konnten gleich neue Technologien wie RadioVIS, Journaline und TPEG ausprobiert werden. Außerdem zeigten zahlreiche Hersteller wie Terratec und Philips neue Geräte. Ein wichtiges Thema im Bereich des Radios waren sogenannte Hybridgeräte. Dabei handelt es sich um kompakte Radiogeräte, die sowohl den analogen UKW Standard, sowie das digitale Radio DAB+ und Internetradio unterstützten. Die neuen Radiogeräte kombinieren diese drei Standards, um dem Hörer bei maximaler Qualität auch die maximale Senderauswahl zu bieten. Die neuen Geräte bieten zudem eine Aufnahmefunktion, mit der das laufende Programm aufgezeichnet werden kann. Außerdem gibt es auch Radiogeräte mit Displays, die dann auch im laufenden Programm die Cover des aktuellen Songs, Wetterkarten oder auch den Namen des Moderatores präsentieren können.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.