Google TV: Internet, Werbung und Fernsehen

Der Internetgigant Google geht einen neuen Markt an. Laut Informationen der New York Times arbeitet das Unternehmen an dem neuesten Projekt mit dem Namen Google TV. Google will dabei versuchen das klassische Fernsehen mit Anwendungen aus dem Internet zu verbinden. Auf lange Sicht besteht dabei die Absicht den eigenen Werbeapparat, der für den Großteil des Umsatzes sorgt auch im TV-Markt auf Touren kommt.

Die Projektpartner von Google TV

Dabei soll Google mit Sony und Intel zusammenarbeiten, die die Technik für das Know-How von Google bereitstellen sollen. Dabei ist es das Ziel auch Social Networks, wie Twitter und Facebook im Fernsehen zu integrieren.

Als Basis dient eine Settop-Box. Diese wird mit dem Betriebssystem Android sowie dem Chrome-Browser ausgestattet. Intel liefert die Hardware in Form von Atom-Prozessoren. Logitech soll sich um die Entwicklung der Fernbedienung kümmern, die eine kleine Tastatur enthalten soll. Sony wird dann der (erste) Exklusivpartner sein, der die ersten Fernsehgeräte mit dem neuen System anbietet.

In den Laboren soll ein erster Prototyp schon entwickelt worden sein. In den kommenden Monaten will Google ein Toolkit anbietet, mit dem Programmierer weitere Anwendungen für Google TV programmieren können.

Google TV: Verbindung Fernsehen und Internet

Google will damit einen Markt erobern, an dem schon andere Unternehmen gescheitert waren. So haben die großen Fernseh-Hersteller so genannte Hybrid-Fernseher präsentiert, mit denen ein teilweiser Zugriff auf ausgewählte Internet-Anwendungen ermöglicht wird. Die Integration lief hauptsächlich über Gadgets. Google TV soll mehr Anwendungen noch flüssiger ins TV-Gerät integrieren.

Allerdings ist Google TV noch ein Gerücht. Sowohl Google, als auch Intel und Sony bestreiten bisher die Arbeit an dem gemeinsamen Projekt. Wenn es Google jedoch gelingt Internet und Fernsehen auf herkömmlichen Bildschirmen zu verknüpfen, dann wäre es der Anfang von gezielt ausgesteuerter Fernsehwerbung, die sich gezielt an den Zuschauer richtet. Damit könnte Google auch im TV-Markt mit der bereits vorhandenen Internettechnik zum führenden Werbevermittler werden.

3 Meinungen

  1. Irgendwo ja Logisch das die Medien zusammenwachsen. Ein Bekannter stellte einmal folgende These auf: Wenn ein Heute 20 Jähriger Videos ins Internett stellt und vorausgesetzt die Server auf denen die Daten gehostet werden existieren dann noch, sagen wir mal in 200 Jahren, dann können sich ja dann die Ahnen anschauen was Opa mal gemacht hat, schon komsich die Vorstellung.

    Webmaster Hotel Bernstein Rügen

  2. Noch eine Woche!
    Wir sind sehr gespannt ob jetzt letzt endlich Internet auf dem Fernsehgerät ohne Beschränkingen zur Verfügung gestellt wird!

  3. Fernseher mit Internet

    Google an die Macht (-;

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.