Hygiene in der Zahnarztpraxis: Darauf sollte man achten

Nein, wirklich! Ein Zahnarztbesuch ist für die meisten Menschen doch so oder so eine heikle Angelegenheit. Da sollten zumindest die elementaren Fragen der Sicherheit und Hygiene in der Zahnarztpraxis auf das vollste Vertrauen der Patienten treffen dürfen. Denn nichts gruselt uns mehr, und nichts verweist deutlicher auf ärztliche Inkompetenz als massive Hygiene-Fails und Defizite in der medizinischen Technik.

Hygiene in der Zahnarztpraxis: Das sollten Sie beachten!

1

Zahnarztstuhl und Instrumente sollten ohne Berührung steuerbar sein!

Um Kreuzinfektionen zu vermeiden, sollten die Berührungen zwischen Patient und Arzt auf ein Minimim beschränkt sein. Als sinnvoll für die Hygiene in der Zahnarztpraxis hat sich die Steuerung der Geräte über einen Fußanlasser erwiesen. Inzwischen sollte dies in den Praxen eine Selbstverständlichkeit sein. Trotzdem kann man es wohl nicht oft genug betonen: Gerade der Zahnarztstuhl sollte definitiv mit dem Fuß gesteuert und bewegt werden. Nur so kann sich der Zahnarzt hygienisch, hochkonzentriert und mit beiden Händen der Arbeit am Patienten widmen.

2

Automatisierte Spülprogramme

Natürlich müssen alle wasserführenden Leitungen innerhalb eines Zahnarztstuhls täglich gereinigt werden. Als günstig für diese tägliche Anforderung der Hygiene in der Zahnarztpraxis hat sich die Verwendung automatischer Spülprogramme erwiesen, da diese besonders effektiv und gründlich sind. Idealerweise bieten solche Programme auch die Option, eine individuell gewünschte Spülzeit manuell zu programmieren.

3

Keine Chance für Keime

Spezielle Intensiv-Entkeimungsfunktionen sorgen für die bestmögliche Hygiene in der Zahnarztpraxis. Selbst wenn ein Zahnarztstuhl über einen längeren Zeitraum nicht benutzt wurde, herrscht mithilfe der Intensiv-Entkeimungsfunktion innerhalb von wenigen Minuten überzeugende Keimfreiheit. Ein guter Zahnarztstuhl zeichnet sich im Übrigen dadurch aus, dass es im inneren Leitungssystem kein totes Ende gibt. Stattdessen sollte eine Ringleitung vorhanden sein. Diese kann während der Intensiventkeimung besonders gründlich gespült werden. Entsprechend ausgestattete Zahnarztstühle finden Sie beispielsweise über den Dental Hersteller KaVo.

4

Rücksaugstopp sorgt für maximale Hygiene

Absolutes Must-Have für die Hygiene des Zahnarztstuhls: Der Rücksaugstopp. Sowohl während als auch nach der Behandlung am Patienten sollte kein kontaminiertes Wasser in den Zahnarztstuhl zurückfließen können. Akkurate Zahnarztgeräte verfügen deshalb über einen sogenannten Rücksaugstopp. Mithilfe dieser Funktion werden die Leitungen des Zahnarztstuhles sicher und zuverlässig vor dem Eindringen von Keimen geschützt.

5

Unkomplizierte Reinigung der Komponenten

Es ist besonders wichtig, dass die Gerätschaften und Arbeitsmittel so beschaffen sind, dass sie im täglichen Betrieb schnell und ohne viel Aufhebens von den Zahnarzthelfern gereinigt werden können. Gerade die häufig benutzten Elemente wie Griffe, Silikonauflagen oder Instrumentenköcher sollten abnehmbar sein, so dass sie zügig desinfiziert werden können. Auch die Oberflächenstruktur der Hilfsmittel sollte so beschaffen sein, dass diese im Handumdrehen gesäubert werden können.

2 Meinungen

  1. Hatte beim Zahnarzt noch nie den Eindruck, es sei nicht hygienisch…?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.