Hundefutter selber machen: Rezepte für Hundekekse, Hundetorte und Hundeschonkost

Wenn Sie gern kochen und backen, werden Sie hier Anregung finden, auch Ihren treuen Begleiter glücklich zu machen, denn nicht nur Menschen schätzen selbst gekochtes mit einer Hauptzutat: Liebe – denn braucht man unbedingt (nicht nur) zum Hundefutter selber machen!

Hundefutter selber machen: Die Zubereitung

1

Wastels Lieblingsrezept: Hundekekse

Einen Teig zusammenrühren aus:

  • 250 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Margarine oder entsprechende Menge Rapsöl
  • 50 Gramm Haferflocken

Den Teig etwas in den Kühlschrank legen.Aus dem kühler und fester gewordenen Teig Plätzchen ausstechen. Am einfachsten ist es, die Plätzchen direkt auf dem Backblech (als Unterlage: Backpapier, damit nichts verkratzt) auszustechen. Sind alle Plätzchen ausgestochen, bestreichen wir sie mit flüssigem, verrührtem Eigelb. Wer mag, kann die Plätzchen dann noch verzieren, z.B. mit bunten Trockenfutterstückchen oder kleinen Apfelstückchen. Das Blech dann in den Backofen schieben und bei ca. 190 °C acht bis zehn Minuten backen. Danach auf alle Fälle erst abkühlen lassen, mind. 10 Minuten und dann zum Naschen präsentieren.

2

Für den kranken Hund: Hundefutter-Schonkost

Mengenangaben in Teilen: Die Menge ist variabel und abhängig von Größe und Alter des Hunde

  • 1/3 Karotte
  • 1/3 Päckchen Hüttenkäse nicht zu kalt
  • 1/3 Milchreis
  • 1 Esslöffel Leinsamen (gibt Kraft und wird sogar bei Rennpferden gegeben)

Zusätzlich, eventuell:

  • 1 Apfel

Den Milchreis mit doppelter Menge Wasser aufkochen, zum Schluss klein geraspelte Karotten unterrühren und dann etwas abkühlen lassen. Als nächstes Hüttenkäse, Leinsamen und ggf. den Apfel mit dem Milchreis vermengen

3

Leckeres und gesundes Hundefutter

Rezept für einen gesunden Hundeorganismus, speziell kräftigend für die NierenMengenangaben für einen großen Hund – reicht je nach Größe des Tieres für mehrere Portionen.

  • 500 Gramm Rindergehacktes leicht anbraten
  • 125 Gramm Rinder- oder Geflügelleber kochen oder ebenfalls anbraten
  • 200 Gramm Reis
  • 1/2 Teelöffel Pflanzenöl (z.B. Distelöl)
  • 1/2 Teelöffel Geflügelfett (z.B. Gänseschmalz)
  • 1 Teelöffel Kalziumkarbonat (aus der Apotheke)

Alles gut vermischen und gegebenenfalls mit Wasser oder bei Krankheit mit Kamillen- oder Zinnkrauttee vermischen.

4

Schlemmertorte zum Hundegeburtstag

  • 350 g Mehl, darf auch Vollkornmehl sein
  • 350 g Vollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Wasser
  1. Mehl mit einem Päckchen Backpulver in eine Schüssel sieben und peu à peu mit etwas Wasser verquirlen, bis ein geschmeidiger Teig besteht. 
  2. Eine runde Kuchenform innen einfetten und den Teig einfüllen. Bei ca. 200 °C je nach Backleistung und gewünschtem Härtegrad (manche Wüffs mögen richtig beißen, die anderen haben wehe Zähne) für 40-60 Minuten backen.
  3. Nach dem Rausnehmen, das Törtchen erstmal kurz (5 Minuten) auskühlen lassen, dann aus der Form rausholen und weiter auskühlen lassen.
  4. Wenn die Oberfläche gut runter gekühlt ist, das Schmankerl großzügig mit Leberwurst beschmieren.

Sie sehen : Hundefutter selber machen ist keine große Kunst!

Tipps und Hinweise

  • Zur Krönung können Sie in die Leberwurstkuvertüre ein paar extra Hundekekserl drücken, da wird der Wastl seine Freude haben! Und wenn Sie ihm dann noch ein Ständchen singen…
Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. die seite ist total toll! werde meinem hund sofort eine schlemmertorte backen!!

  2. Hätte jetzt nicht gedacht, dass es so leicht ist. Nur bei der Schlemmertorte verstehe ich nicht, ob da jetzt Mehl und Vollkornmehl, also insgesamt 700 g reinsollen. Ist das dann nicht eine Monstertorte???

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.