Homefront: Kaos kooperiert mit John Milius

„Homefront“ beweist einmal mehr, dass Ego Shooter das derzeit angesagteste Genre mit vielen Neuzugängen sind und bleiben. Die meisten von ihnen unterscheiden sich voneinander vor allem durch Gameplay, Grafik, Waffen und Story und gerade letzteres soll für das Game von den Kaos Studios entscheidend sein. Denn hierfür wurde John Milius, Regisseur von „Conan der Barbar“ und Autor von „Apocalypse Now“ verpflichtet, der auch den seinerzeit umstrittenen „Red Dawn“ mit Patrick Swayze schrieb und drehte – und somit ist es nicht verwunderlich, dass das Game von seiner Story her ein wenig wie ein Update von „Die rote Flut“ klingt.

Homefront: koreanische Invasion Amerikas

In dem Film aus den 80ern waren es die Russen und die Chinesen, die urplötzlich als Invasoren in den USA auftauchen und von einer Gruppe junger Amerikaner vertrieben wurden. Nun sind es die Nordkoreaner, die als gepflegtes Feindbild der nahen Zukunft herhalten müssen. Als Teil der Resistance muss man also einen Guerilla Kampf im eigenen Land bestehen und mit kleinen, gezielten Missionen den Aggressor schwächen. Hauptanliegen ist es, die Bevölkerung zu schützen und ein Öldepot in San Francisco für die Verteidiger zu erobern.

Eine der Grundlagen für „Homefront“ ist ein CIA-Szenario, dass davon ausgeht, dass die USA nach einer Wirtschaftskrise und dem Verbrauch des größten Teils des Öls angeschlagen sind und sich nicht gegen eine Invasion wehren können. Das Spiel, das für das Jahr 2027 das Heranreifen Nordkoreas als Weltmacht unter Kim Jong-ils Sohn Kim Jong-un, voraussagt hält eine recht genaue Zeitlinie bereit, die auch in einem Tie-in Buch von John Milius – Vorstandsmitglied der National Rifle Association – erzählt wird.

Shooter geschrieben von John Milius

Der Shooter kann als quasi-Fortsetzung von „Frontlines: Fuel of War“ gesehen werden, das mit ähnlichen Versatzstücken, beispielsweise dem Verbrauch von Öl, arbeitet. Ebenso klassisch gibt sich dann auch das Gameplay von „Homelines“, wobei auch hier unbemannte Fahrzeuge gesteuert werden können, die KI sich deutlich von anderen Vertretern unterscheidet und der Multiplayer Modus mit 32 Spielern geteilt werden kann.

„Homefront“ ist noch nicht einmal erschienen und doch ist sich THQ bereits jetzt sicher, dass es einschlagen wird wie ein Bombe. Und so hat man schon einmal im Vorab mit den Arbeiten an einem Sequel begonnen, bevor der Release Termin im März 2011 für Xbox 360, PC und PS3 wahrgenommen wird.

[youtube wuCcZnVPDpc]

5 Meinungen

  1. Hallo Steffen,

    toller Bericht über diesen Chai Tee. Ich habe den das erste Mal in einem Cafe getrunken und danach bei Ebay so ein Probierset mit kleinen Tüten gekauft. Die Sachen sind zwar teilweise ziemlich süß aber wenn man Wasser und Milch dazu gibt wirds besser.
    Den Teeshop Herzberg kann ich empfehlen die haben so ein Set mit 3 kleinen Dosen für ca. 25 €. Ich trinke gern den Power, Tiger und Elephant. Aber zum Ausprobieren sind diese Tütchen ideal.
    Bei der Zubereitung würde ich immer Wasser und Milch vermischen.

    Probierts mal aus,

    Markus

  2. Oh ja, David Rio Chai ist auch mein Lieblingstee! Den bestelle ich übrigens immer in meinem Lieblingsshop – der Coffeethek, denn da sind nicht nur Tee und Kaffee ausgezeichnet, sondern auch Service und Usability.SEB

  3. bin jetzt über die San Francisco Coffee Company auf den Chai von one&only gestossen und auch gleich bei geschmackszone bestellt, das ist der spiced auch wirkilch spicy

  4. Ist das mit den 32 Multiplayer Spieler bestätigt?

  5. Alleine die Trailer zeigen schon wie fett das Game werden wird. Kanns kaum abwarten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.