Hochzeit planen mit Google Weddings

Damit eine Hochzeit auch wirklich so wird, wie man sich den großen Tag immer ausgemalt hat, muss man den besonderen Festtag gründlich vorbereiten und planen.

Dass diese schwierige Aufgabe mitunter ziemlich nervenaufreibend und vor allem zeitintensiv sein kann, kann jedes (angehende) Brautpaar mit Sicherheit bestätigen. Gut, dass es da professionelle Weddingplaner gibt, die einem die Arbeit abnehmen können.

Praktisch: Hochzeit planen mit Google Weddings

Doch da diese Dienstleistung teilweise ganz schön das Budget sprengen kann, kommt diese Hilfe nicht jedem zu Gute. Genau dieser Zielgruppe hat sich jetzt der Suchmaschinen-Gigant Google angenommen. Die Zeiten, in denen man mit Google „nur“ das Internet durchsucht hat, sind definitiv vorbei, denn mittlerweile bietet die hilfreiche Plattform zahlreiche praktische Tools, vom persönlichen E-mail-Account bis hin zur Textverarbeitung. Seit kurzem neu im Programm: Google Weddings.

Die eigene Hochzeit planen mit Google Weddings? Auf jeden Fall, denn der tolle Webdienst von Google hat wirklich an alles gedacht: Nicht nur Planung und Organisation der Hochzeitsfeier werden abgedeckt, die von Gästen und Freunden gemeinsam genutzt werden können, sondern auch für die einzigartigen Erinnerungen ist gesorgt. Google bietet nämlich sogar ein Online-Fotoalbum und Online-Bildbearbeitung an, damit die Fotos nach der Hochzeit in einem schmucken Album an alle Gäste verteilt werden können.

Hier finden Sie alle Vorteile der neuen Plattform auf einen Blick, damit auch Sie Ihre Hochzeit mit Google Weddings planen können.

Hochzeit planen mit Google Weddings: So wirds gemacht!

1

Google Sites und Picnik

Gerade in puncto Einladung lassen sich die angehenden Eheleute gerne etwas außergewöhnliches einfallen, so dass man sich gerne daran zurück erinnert. Dabei ist es häufig längst nicht mehr die traditionelle Einladung im Kartenformat. Auch Google Weddings lädt zu einer ganz besonderen Einladung ein: Mit dem Webdienst Google Sites lässt sich aus vielen verschiedenen Themen eine eigene Webseite erstellen. Warum also nicht auf der ganz persönlichen Webseite nicht nur die persönliche Liebesgeschichte, sondern auch direkt alle wichtigen Daten für die Trauung mitteilen?
Die Seite kann man dann beliebig mit eigenen Texten und Fotos verzieren, wobei sich die Bilder mit „Picnik“ bearbeiten und für die Webseite optimieren lassen. Ebenso kann man mit dem Programm auch eigene Karten erstellen und drucken lassen.

2

Google Docs

Google Docs stellt dagegen sicher, dass man garantiert nicht den Überblick über seine Planungen verliert. Hier kann man verschiedene Tabellen und Listen anlegen, so dass damit sowohl die Gästeliste, die Zeitpläne, die Tischaufteilung, die Adressen oder natürlich die Budgetplanung ein Kinderspiel sind. Alle Dokumente werden dann sogar online gespeichert, was den Vorteil hat, dass man darauf überall und von jedem Rechner mit Internetzugang zugreifen kann.

3

Picasa Web

Doch es geht weiter: Mit Picasa Web lassen sich traumhaft schöne Fotoalben der Hochzeit (natürlich auch von anderen Anlässen) erstellen. Diese können die Brautleute Freunden und Bekannten freigeben und mit ihnen teilen.

4
Die hilfreichen Online-Tools sind mit einem eigenen Google-Konto uneingeschränkt erreichbar unter:
www.google.com/weddings

2 Meinungen

  1. Tolle Hilfe, hätte ich vor zwei Jahren gut gebrauchen können. Da die Planung bei mir alleine „hängen“ geblieben ist.Hätte mir viel Zeit beim überprüfen der vielen Listen sparen können. Auch das Erstellen eines Fotoalbum später hält extrem auf.Kann jedem heiratswilligem Paar nur raten, die Hilfe zu nutzen. Es schon ganz bestimmt die Nerven und läßt noch Zeit für anderes.

  2. Als Hochzeitsfotograf finde ich es richtig, dass man bei der Planung so viel Hilfe, wie möglich bekommt, denn geheiratet werden soll ja immer nur einmal und da fehlt dann die Erfahrung, auf die man zurück greifen kann. Dennoch findet man häufig tipps, die man besser nicht umsetzen sollte. Es ist nicht immer leicht, die richtigen zu erkennen. Aber man sollte daran denken, das einzige was wirklich nach der Hochzeit bleibt, sind die Ringe und die Fotos.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.