Hochschulen für Gestaltung und Design in Deutschland

Wer sich für ein Studium an einer Hochschule für Gestaltung und Design in Deutschland interessiert, der sollte sich das Angebot der einzelnen Hochschulen genau ansehen. Meist haben die Schulen unterschiedliche Schwerpunkte und unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht.

Designstudium ist also nicht gleich Designstudium. Ein guter Zeichner, der seine Stärken in der Illustration sieht, oder ein Videokünstler, der sich am Schnittprogramm auf seinem Computer am besten in Szene setzt, ist nicht an jeder Hochschule gut aufgehoben.

Hochschule für Gestaltung: Die Aufnahmeprüfung

Einen guten Überblick über die eine oder andere Hochschule für Gestaltung und Design in Deutschland findet man auf der Webseite des German Design Council (Rat für Formgebung). Die Links gehen direkt zu den Studiengängen und man kann sich auf der jeweiligen Seite der Hochschule über die Angebote informieren. Um einen der begehrten Studienplätze zu ergattern Bedarf es einer Aufnahmeprüfung die aus der Anfertigung einer Bewerbungsmappe besteht. In manchen Fällen fordern die Hochschulen zusätzlich die Ausarbeitung einer Probeaufgabe oder einen Zeichentest vor Ort.

Manche Hochschulen bieten selber Mappenberatungen an, damit sich die Bewerber darauf einstellen können, was von Ihnen verlangt wird. Bereits vor der Anfertigung oder Zusammenstellung der Mappe scheitern die ersten Bewerber und nur wer die Professoren mit seinen eingereichten Arbeiten überzeugen kann wird zum Studium zugelassen. Dann heißt es je nach Schwerpunkt und Hochschule: Konzepte entwickeln, Botschaften in Kampagnen oder Webauftritten verpacken, Produkte gestalten oder Mode entwerfen.

Bachelor und Master an einer Hochschule für Gestaltung

In den letzten Jahren hat sich viel an den Universitäten und Hochschulen getan. Um Studienabschlüsse international vergleichbar zu machen, wurde auch an Deutschen Hochschulen das Bachelor-Master-System eingeführt. Auch die Studiengänge für Gestaltung und Design sind davon betroffen gewesen. Somit muss ein Design-Student nicht wie noch vor einiger Zeit 8 Semester bis zum Abschluss studieren sondern hat nach einer Regelstudienzeit von 6 Semestern bereits seinen Bachelor in der Tasche.

Eine Meinung

  1. Danke für die Tipps. Die sind gut zu verwenden und umzusetzen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.