Held der Straße: Nicht wegschauen, helfen!

Den Helden der Straße ernennen Reifenhersteller Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) seit fünf Jahren, während Hyundai nun zum zweiten Jahr dabei ist. Am 5. Dezember wurde nun der Berufskraftfahrer Bernd Appelmann im Bundesverkehrsministerium für seinen vorbildlichen Einsatz zum „Held der Straße 2012“ ernannt. Die Juroren – Matthias Braun, AvD-Generalsekretär, Dr. Hans H. Hamer, Verlagsgeschäftsführer der Verlagsgruppe Auto, Computer und Sport vom Axel Springer Verlag und Olaf Schilling Geschäftsführer vom Axel Springer Auto Verlag, Chefredakteur Auto Test, Auto Bild Motorsport und Sportscars, Jens Lison, Vorstand der Allianz Versicherung, Markus Schrick, Geschäftsführer von Hyundai Deutschland, der Chefredakteur von dem TRUCKER, Johannes Reichel und der Geschäftsführer der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, Dr. Rainer Landwehr – waren von Appelmanns Courage mehr als beeindruckt.

Held der Straße rettet Mutter und Kind

Der Held der Straße 2012, Bernd Appelmann, war am 28. März mit seinem Brummi auf der Autobahn in Richtung Schweinfurt unterwegs. Eine Autofahrerin überholte ihn und verlor beim Einscheren die Kontrolle über ihren Wagen. Der Pkw kracht vor dem Lkw in die Leitplanke und wird zurück auf die Fahrbahn geworfen. Trotz Notbremsung und Ausweichversuch kann Appelmann die Kollision aber nicht vermeiden. Er benachrichtigt sofort die Rettungskräfte und hastet zur Hilfe. Beim verunglückten Pkw, in dem auch ein Kleinkind sitzt, entgeht ihm nicht, dass der Pkw zu brennen beginnt. Zunächst versucht er vergeblich, die durch den heftigen Aufprall verklemmt Fahrertür zu öffnen. Glücklicherweise gelingt es dem Trucker, die Beifahrertür des nun kräftig qualmenden Autos auf zu bekommen.

Übergabe des Hyundai i30 im Bundesverkehrsministerium

Bernd Appelmann beruhigt die unter dem Einfluss des Geschehens stehende Mutter und befreit sowohl die 22-Jährige als auch ihr 15-monatiges Kleinkind. Nur wenig später steht der Wagen in Flammen und brennt vollständig aus. Mutter und Kind bleiben unverletzt. Ohne das kühne Eingreifen des Lastzugführers wäre dieser Unfall für die beiden Pkw-Insassen möglicherweise tödlich ausgegangen. Neben der transparenten Auszeichnung zum „Held der Straße“ bekam Appelmann im Bundesverkehrsministerium von Automobilpartner Hyundai Deutschland einen Kompaktwagen. Er darf sich über den vor einigen Monaten lancierten Hyundai i30 freuen. Doch damit nicht genug: Für den mit einer reichhaltigen Serien- und Sicherheitsausstattung bestückten i30 im Gesamtwert von 18.000 Euro gibt“s obendrauf noch eine Autoversicherung der Allianz für 12 Monate. Also: Helfen! Auch wenn es später doch kein neues Auto geben sollte.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.