Heimkinoanlage und Heimkinosystem für das Erlebnis zu Hause

Die eigene Heimkinoanlage wird immer beliebter: Nicht nur Hausbesitzer mit genügend Platz, auch Wohnungsmieter richten sich ihren Home Entertainment Bereich mit professionellen Mitteln ein, um das größtmögliche Kinoerlebnis in den eigenen vier Wänden auskosten zu können. Natürlich kann man, wie bei allen Hightech Elektronikgeräten für das Beste vom Besten wahre Unsummen ausgeben, doch auch mit weniger Ausgaben kommt man zu seiner eigenen Kinovorführung zu Hause.

Eine Heimkinoanlage benötigt verschiedene Technik-Komponenten

Es gibt zwar einige Anbieter, die eine Komplettanlage für das Heimkino zu erschwinglichen Preisen anbieten, doch sollte man davon ausgehen, dass man sich sein persönliches, cinematographisches Erlebnis besser selber zusammenstellt. Denn wenn eine Heimkinoanlage auch alle wesentlichen Bestandteile beinhaltet, so kann man nicht damit rechnen, dass sie auch alle gleich hochwertig sind.

Um sich zu Hause mit einem eigenen Minikino einzurichten, benötigt man ein paar grundlegende Dinge. Ein guter, großer Fernseher mit Flachbildschirm beispielsweise ist dringend von Nöten, wenn man nicht gleich auf einen Beamer mit Leinwand zurückgreifen möchte. Auch sollte an sich einen DVD Spieler leisten, den man nicht unbedingt beim nächsten Aldi hinterher geschmissen bekommt. Doch hier kann man nötigenfalls noch Abstriche machen, beim Ton hingegen gibt es keine Kompromisse.

Das Kinoerlebnis lässt sich auch zu Hause rekonstruieren

Surround-Sound heißt hier das Zauberwort: Mit den entsprechenden Boxen plus Subwoofer, die neben der Bildfläche, neben dem Sitzplatz und vielleicht sogar dahinter aufgestellt werden, bekommt man als Zuschauer das Gefühl, wirklich mitten im Geschehen des Films zu sein. Mit der Hifi Anlage als Verstärker und mit der richtigen Bildqualität sind schon einmal die Grundvoraussetzungen geschaffen, um das Wohnzimmer zum Kino-Saal umzugestalten.

Neben den technischen Möglichkeiten gibt es noch viele weitere, um sich das Kinoerlebnis nach Hause zu hohlen. Mit Kinosesseln zum Beispiel, die man in einem Möbelhaus bekommt, und mit einer Popcorn-Maschine rückt man der Cinema-Erfahrung noch näher – und muss sich zudem nicht mit anderen, oftmals lärmenden und störenden, Zuschauern herumplagen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.