Hausmittel gegen Husten: die 10 besten Mittel

Haben sie auch schon viel Geld für Hustensäfte und dergleichen in der Apotheke ausgegeben und alles hat nicht so recht helfen wollen? Probieren Sie doch einfach mal die Hausmittel gegen Husten aus Uromas Zeiten aus. Vielleicht sind Sie damit zufriedener und Sie werden nie wieder fertige Hustensäfte kaufen.

Eins sollten Sie jedoch dabei beachten. Bemerken Sie nach einiger Zeit keine Besserung, sollten Sie in jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Der kann Sie professionell untersuchen und Ihnen sagen bzw. verschreiben, was Ihnen hilft, um den Husten los zu werden.

Hausmittel gegen Husten: Die Top 10

1

Ein geeignetes Hausmittel gegen Husten ist eine Zwiebel

Nehmen Sie sich eine ausgehöhlte Zwiebel und füllen Sie diese mit Zucker. Etwas später haben die Zwiebel und der Zucker einen Saft gebildet. Von diesem Saft trinken Sie wenn möglich jede Stunde einen gefüllten Teelöffel voll.

2

Ein gutes Hausmittel gegen Husten ist auch ein Tee

Um eine Linderung des Hustens zu erzielen, hilft Fencheltee. Geben Sie zu diesem Tee etwas Honig zu und trinken Sie davon, soviel es geht.

3
Frische Brennnesseln sind auch ein gutes Hausmittel gegen Husten. Bereiten Sie sich mit frischen Brennnesseln einen Tee zu. Diesen trinken Sie jeden Tag drei Mal täglich. Hierzu übergießen Sie die Brennnesseln einfach mit kochend heißem Wasser.

4

Schmalz ist gut gegen Husten

Bestreichen Sie ein Tuch mit Schmalz und legen Sie sich diesen auf Ihren Brustkorb. Am wirkungsvollsten ist es, das Tuch nachts auf Ihrer Brust abzulegen.

5

Hustenreiz kann gelindert werden

Leiden Sie unter einem starken und lang anhaltenden Hustenreiz, der Sie auf das Schlimmste nervt? Ein Thymiansaft kann eine Linderung schaffen und den Hustenreiz erträglicher werden lassen.

6

Einreibungen mit Hausmitteln

Eine Mischung aus Vaseline und Muskat zum Einreiben kann hilfreich gegen Husten sein. Verrühren Sie dazu ½ Esslöffel Muskat mit 1½ Esslöffel Vaseline in einem geeigneten Behälter. Mit diesem Gemisch reiben Sie Ihren Brustkorb morgens, mittags und abends ein.

7

Inhalationen mit den einfachsten Hausmitteln

Inhalieren Sie mit Hausmitteln gegen Husten. Dabei ist zu beachten, um eine richtige Wahl des Hausmittels zu treffen, ob der Husten schleimig oder trocken ist. Bei schleimigem Husten hilft Ihnen eine Inhalation mit Kamillentee und bei einem trockenen Husten eher pures Salzwasser.

8

Kartoffelbreiwickel kann Hustenfrei machen

Ein Kartoffelwickel kann tagsüber aber auch nachts gegen Husten angewendet werden, Hauptsache ist es dabei, dass dieser Wickel so lange wie nur möglich auf der zu behandelnden Stelle ruht. Kochen Sie sich vier bis fünf Kartoffeln ab, legen Sie diese nach dem Abkochen, im noch heißen Zustand, zunächst in ein Baumwolltuch. Das Tuch wickeln Sie zusammen und zerdrücken die Kartoffeln zum Kartoffelbrei. Um dem Husten den Kampf anzusagen, sollten Sie ein weiteres Tuch auf die Brust legen und darauf den eingewickelten Kartoffelbrei ablegen. Jetzt nur noch ein Frotteetuch drüber tun. Denken Sie daran, dass der vorbereitete Kartoffelmus nicht all zu heiß beim Auflegen auf die Brust ist.

9

Milch und Honig für einen ruhigen Schlaf

Milch mit Honig hilft gegen einen trockenen Hustenreiz. Erwärmen Sie die Milch, fügen Sie 4 Teelöffel Honig bei und verrühren Sie beides miteinander. Die Kombination aus Milch und Honig trinken Sie am besten abends in kleineren Schlucken.

10

Quarkwickel gegen den Husten

Ein Quarkwickel hat sich auch bei Husten bewährt. Sobald dieser Wickel mit der Haut in Kontakt tritt, leitet er einen Milchsäureprozess ein und kann so ohne jegliche Zusatzstoffe gegen den Husten ankämpfen. Er wirkt sich entzündungshemmend aus, ist deshalb auch bei einer Entzündung der Bronchien zu empfehlen.

Tipps und Hinweise

  • Sollten Sie nach einigen Tagen keine Verbesserung feststellen, ist in jedem Fall ein Arztbesuch unumgänglich

Eine Meinung

  1. Hallo zusammen,es stimmt durchaus dass es auch möglich ist ohne Sport abzunehmen. Jedoch bevorzuge ich selbst die Methode mit Sport. Natürlich ist dies etwas anderes wenn man wirklich nicht dazu in der Lage sein sollte.Sollte dies der Fall sein, oder möchte man einfach noch zusätzlich zum Sport weitere effektive unterstützende Schritte zum Wunschgewicht unternehmen, gibt es natürlich gewisse Möglichkeiten und Tipps dies zu realisieren.Bevor ich hier anfange dies lang und ausführlich zu beschreiben, möchte ich an dieser Stelle einfach mal einen sehr interessanten Artikel einbringen auf den ich vorhin auf meiner Blog-Suche zu diesem Thema gestoßen bin.http://blog.bodystore1.de/133/allgemeine-ernahrungsinfo/Ich persönlich finde dass man es leichter hat abzunehmen, wenn man seinen Körper und seine Vorgehensweise bei der Verwertung der Stoffe versteht.Ich hoffe mein Beitrag war hilfreich. =)Mit freundlichen GrüßenAndré

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.