Hausmittel bei Regelschmerzen und PMS

Gegen die Nummer eins der Regelbeschwerden, die Schmerzen im Unterleib, sind einige Kräuter gewachsen. So kann ein Tee aus Frauenmantel (krampflösend, schmerzlindernd), Melisse (krampflösend, schmerzstillend, anregend) oder auch Mistel bei den Krämpfen helfen.

Regelschmerzen Hausmittel

Ein sehr gutes Hausmittel gegen Menstruationsbeschwerden sind außerdem Papayakerne. Man kann sie trocknen und dann wie Pfeffer verwenden oder auch einlegen. Natürlich schmecken sie auch frisch. Ihr Aroma ist leicht scharf und sehr exotisch. Die Kerne helfen übrigens auch gut gegen Beschwerden während der Wechseljahre, während die Frucht selbst ein wahres Anti Aging Wunder sein soll.

Yoga bei Regelbeschwerden

Ein weiterer Geheimtipp bei Regelbeschwerden ist Yoga. Dabei muss man nicht einmal bestimmte Übungen machen, denn die Verbindung aus Bewegung, Atmung, Anspannung und Entspannung macht die alte indische Heilkunst zu einer ganzheitlichen Wunderwaffe. Wer das nicht glauben mag, hat noch nie Yoga gemacht und sollte es unbedingt ausprobieren. Ich selbst habe sogar schon öfter einen Schnupfen mit Yoga heilen können.

Homöopathie gegen PMS und Regelschmerzen

Auch aus der homöopathischen Ecke kann man sich Hilfe gegen Regelschmerzen holen. Dabei ist es aber wichtig, dass man sich bei regelmäßigen sehr starken Beschwerden an einen Kundigen wendet, denn die Homöopathie bei PMS und Regelbeschwerden kennt viele mögliche Mitte, die ganz diffizil nach den unterschiedlichen Symptomen ausgewählt werden müssen.

Wer übrigens Schmerzen in der Schwangerschaft hat, die sich wie Regelschmerzen anfühlen, sollte nicht weiter herumdoktorn sondern unverzüglich einen Arzt aufsuchen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.