Haha, die dummen Schweizer

Doch halt: die ahnungslosen Hustenbonbon-Erfinder wissen ja garnicht, was für einen gefährlichen Code sie sich da auf ihre Server geholt haben. Vermutlich wird schon in den nächsten Tagen eine Welle von Internet-Terrorismus die Schweiz erschüttern, und die eidgenössischen Funknetzwerke werden – löchrig wie Schweizer Käse – jede Information über die privaten Geheimnisse unserer Nachbarn preisgeben!

Gottseidank hat uns unsere Bundesregierung in weiser Voraussicht vor einem derartigen Horrorszenario bewahrt! Wie die meisten gesetzestreuen Bundesbürger bin auch ich unglaublich erleichtert über diesen Schritt, denn von jetzt an kann nie mehr irgend jemand meinen Datenverkehr ausspionieren (außer natürlich diese gemeinen Schweizer… und der neugierige Herr S. – aber der macht das ja zu meinem Wohl). Ich fühle mich nun jedenfalls schon deutlich sicherer und ziehe ernsthaft in Erwägung, mein WLAN zunächst von WPA wieder auf WEP umzustellen, und die Verschlüsselung später sogar komplett abzuschaffen.

Wobei… dann wäre mein Netz ja völlig frei – und ich bin mir garnicht so sicher, ob das überhaupt noch legal ist.

Einen sicheren Dienstag Abend wünscht
Euer thrill

PS: Den Link zum schweizer KisMAC-Domizil hätten deutsche Satireblog-Leser nicht lesen oder anklicken dürfen! Falls die Warnung zu spät kommt: macht einfach das Licht aus, zieht die Vorhänge zu und tut so, als seid ihr nicht zuhause 🙂

7 Meinungen

  1. Kann mir jemand bitte den Witz in der Übeschrift erklären? Den verstehe ich nicht. („Ahnsinn“)

  2. Vielleicht wg. der Ahnen??? Versteh‘ ich auch nich’…

  3. Och Leute,wollte bisschen kreativ sein. Wegen Wahnsinn… :-)Nicht gut?

  4. Ich versteh auch nichts mehr… !!!

  5. Das musst Du mir bitte erklären…

  6. hallo? leute? sollten wir hier nich eig über dieses geile spiel sprechen?________________________________________________kursiv

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.