Guten Morgen! So schön kann der Start in den Tag sein

Guten Morgen! So schön kann der Start in den Tag sein

In deutschen Familien wiederholt sich von Montag bis Freitag an jedem Morgen stets das gleiche Chaos: Die Familie muss organisiert in den Tag starten, doch niemand will mitspielen. Hier lesen Sie sechs nützliche Tipps für einen harmonischen Start in den Tag.



Erster Eltern-Tipp: 15 Minuten vor den Kindern aufstehen

Der eigene Wecker sollte 15 Minuten vor der Weckzeit für die Kinder klingeln. So hat man Zeit, selbst in Ruhe wach zu werden. Morgenmuffel im Kinderzimmer können einen dann nicht mehr aus der Ruhe bringen.

Zweiter Eltern-Tipp: Kinder abends das Outfit wählen lassen

Morgens gibt es bei der Kleiderauswahl oft kleine Meinungsverschiedenheiten. Das Lieblingsshirt muss schließlich auch mal in die Wäsche. Lässt man die Kinder schon abends die Kleider für den nächsten Tag aussuchen, erspart man sich die morgendlichen Diskussionen und Erklärungen. Nur auf plötzliche Wetterwechsel muss man jetzt noch reagieren.

Dritter Eltern-Tipp: Die Abläufe strukturieren

Am Ende wiederholt sich alles. Jeden Morgen muss jeder ins Bad, jeder muss sich anziehen, jeder muss frühstücken, jeder muss seine Sachen für den Tag packen. Am besten funktioniert das, wenn die Abläufe immer gleich sind. So weiß bald jeder, wann wer was am Morgen zu tun hat. So wird Chaos und Hektik vermieden und der Start in den Tag ist viel entspannter.

Vierter Eltern-Tipp: Den Frühstückstisch vorbereiten

Am Morgen zählt meist jede Minute. Wertvolle Zeit bei der Vorbereitung des Frühstücks lässt sich sparen, indem man den Tisch schon am Abend vorher vorbereitet. Tassen, Gläser und Teller stehen morgens dann schon bereit und man hat Zeit gewonnen, für wichtigeres.

Fünfter Eltern-Tipp: Festlegen, was es zum Frühstück gibt

Für ein entspanntes Frühstück hat sich bewährt, klar zwischen Wochentagen und Wochenende zu unterscheiden. Legen Sie gemeinsam mit den Kindern fest, was es unter der Woche zum Frühstück gibt und welche Ausnahmen am Wochenende gelten. So gibt es morgens keine Diskussionen über Extra-Wünsche.

Sechster Eltern-Tipp: Jeder hilft mit

Was schon im Kindergarten für jedes Kind selbstverständlich ist, sollte zu Hause erst recht gelten. Nach dem Essen müssen alle mithelfen, den Tisch abzuräumen. Das hilft den Kindern ganz nebenbei selbstständiger zu werden und entlastet Mama und Papa im morgendlichen Stress.


Bild: Thinkstock, 461261699, iStock, monkeybusinessimages

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.