Gürtelrose (Herpes Zoster): Symptome und Therapien

Herpes zoster

Die optische Wahrnehmung der Gürtelrose war auch für die Namensgebung verantwortlich. Ausgehend von der Wirbelsäule breitet sich der Ausschlag entweder einseitig aber auch beidseitig aus und legt sich wie ein „Gürtel“ um den Körper. Jedoch kann die Gürtelrose auch an anderen Körperstellen auftreten und ist häufig mit starken Schmerzen und einem langwierigen Heilungsprozess verbunden. Laut Statistik leiden jährlich bis zu 400.000 Menschen in Deutschland an Gürtelrose.

Varizella-Zoster-Virus: Der Krankheitserreger

Eine Erkrankung lässt sich bei keinem Menschen prinzipiell ausschließen, da 98 Prozent der Bevölkerung bereits mit dem Virus in Berührung gekommen ist und dieser latent im Körper vorhanden ist. Beim Erreger, der eine Gürtelrose auslöst handelt es sich nämlich um den Varizella-Zoster-Virus (VZV), der zu den Herpes-Viren gehört. Dieser ist auch für Windpocken verantwortlich. Folglich besteht also bei annähernd jedem Menschen die Möglichkeit einer Erkrankung, aber der Virus bricht nicht zwangsläufig aus.

Wie erkrankt man an Herpes Zoster?

Auch wenn jeder Mensch den Virus in sich trägt, leidet nicht jeder Mensch an der Krankheit. An Herpes Zoster erkranken vor allem Menschen, die ein geschwächtes Immunsystem haben. Häufig kann auch Stress ein Ausbruch der Krankheit bewirken, in seltenen Fällen kann Sonnenlicht ein Auslöser sein. Wenn es soweit kommt, findet keine Neuinfektion statt, sondern ein „Reaktivierung“ des im Rückenmark gespeicherten VZ-Virus. Dann entzündet sich das Nervengewebe und es kommt zu starken Schmerzen, in dem Teil der Haut, der durch den betroffenen Nerv versorgt wird.

Was sind die Symptome und wie ist der Krankheitsverlauf?

  • Zunächst fühlt sich der Patient häufig müde, unwohl und leidet an Übelkeit. Nach zwei bis drei Tagen beginnt dann die Bildung des charakteristischen Hautausschlages. Dieser tritt zunächst in Form kleiner Bläschen und einer Rötung der Haut auf.
  • Nach weiteren zwei bis drei Tagen füllen sich die Bläschen mit klarer Flüssigkeit, später mit Lymphe. Dann brechen die gefüllten Bläschen auf und nach spätestens einer Woche sind sie ausgetrocknet.
  • Die Flüssigkeit ist in hohem Maße ansteckend und für Mitmenschen gefährlich. Nach dem Austrocknen entsteht eine gelb-braune Borke auf der Haut, die erst nach zwei bis vier Wochen abheilt. In dieser Zeit ist die Haut besonders anfällig für Folgeinfektionen durch Bakterien, was die Gefahr der Narbenbildung noch einmal erhöht. Manchmal werden im Verlauf der Krankheit auch Nervenbahnen dauerhaft geschädigt.

Der Herpes-Zoster tritt an den Stellen auf, die mit dem betroffenen Nerv versorgt werden. Häufig ist das der Brustkorb, aber auch Arme, Beine und der Rücken. Bei manchen Krankheitsverläufen können auch die Augen betroffen sein, was sogar zur Erblindung des Patienten führen kann. Sind die Ohren erkrankt, kann es zur Störung des Gleichgewichtssinns und der Hörvermögens kommen. Bei starker Schwächung des Immunsystems, wie bei einer AIDS- oder Krebserkrankung, kann die Gürtelrose sogar lebensgefährlich sein, da in diesen Fällen häufig das gesamte Nervensystem befallen ist.

Weiteres Unheil droht dem Körper auch durch Komplikationen während der Erkrankung am VZ-Virus. Wenn Nerven dauerhaft geschädigt wurden, kann es zu extremen Nervenschmerzen kommen, dabei sind meist ältere Patienten betroffen. Manchmal bleibt sogar eine Behandlung mit Schmerzmitteln ohne Erfolg. Bei Menschen mit extrem geschwächten Immunsystem kann es zu einer Hirngewebs-, Rückenmarks- oder Hirnhautentzündung kommen. Es gibt auch Fälle bei denen eine temporäre Lähmung der Gesichtsnerven auftritt.

Welche Heilmethoden gibt es?

Bei einer Herpes Zoster-Erkrankung sollte schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht werden. Häufig ist eine effektive Behandlung im Frühstadium der Krankheit nicht möglich, da Patienten allgemeine Symptome wie Müdigkeit und Unwohlsein oft nicht direkt in Zusammenhang mit einer Gürtelrose bringen. Meist suchen sie erst ärztlichen Beistand, wenn der Hautausschlag begonnen hat.

Die Behandlung der Krankheit erfolgt meist mit Arzneien, die die Vermehrung der VZ-Virus hemmen. Hier ist es wichtig so früh wie möglich mit der Einnahme der Medikamente zu beginnen, besonders wenn das Immunsystem des Patienten in Mitleidenschaft gezogen wurde. Zur Linderung der Schmerzen erhält der Patient Schmerzmittel, oft auch in Verbindung mit einer Elektrotherapie. Damit der Hautausschlag besser verheilt, kann man auch Puder oder ähnliches einsetzen.

Gerade auf dem Gebiet der Gürtelrose konnten Wissenschaftler zuletzt Impfstoffe entwickeln, die eine Erkrankungsgefahr auch im gehobenen Alter erheblich reduzierten.

Wer ist besonders gefährdet?

Theoretisch kann jeder am VZ-Virus erkranken, besonders gefährdet sind jedoch Menschen mit geschwächten Abwehrkräften. Das bedeutet, dass die Krankheit vor allem bei älteren Menschen ausbricht. Zwei Drittel der Herpes Zoster-Patienten sind älter als 50 Jahre. Rund ein Viertel der Bevölkerung leidet im Laufe des Lebens an Gürtelrose.

Für betroffene Patienten ist es besonders wichtig Kontakt mit anderen Menschen zu vermeiden, da der Hautausschlag sehr ansteckend ist. Erhöhte Alarmbereitschaft gilt beim Kontakt mit Schwangeren: Bei Frauen, die nicht geimpft sind oder keine Antikörper in ausreichender Menge produzieren, kann es zu einer Windpockeninfizierung kommen, die dem Embryo schwere Schäden zufügen kann. Kurz vor der Geburt kann ein Ausbruch der Windpocken sogar lebensgefährlich für das Kind sein.

Bild: Thinkstock, iStock, joloei

33 Meinungen

  1. Empfinde schon beim Anblick des Bilder erheblichen Ekel und hoffe von der Gürtelrose verschont zu bleiben.

  2. Habe neulich auch nen ausschlag bekommen. Jemand hat behauptet es handelt sich um eine sog. Gürtelrose. Das hat lange nicht so schlimm ausgesehen wie im Bild. Gibt es unterschiedliche Ausprägungen dieser Krankheit. Kann es auch in abgeschwächter Form auftreten?

  3. Es gibt sogar sehr unterschiedlich Ausprägungen der Krankheit – sie muss nicht nur vom Rücken und der Wirbelsäule ausgehen, sondern kann auch einzelne ausgewählte Körperregionen betreffen. Diesbezüglich sollten sie unbedingt einen Arzt ausuchen, da es sich hier um eine ansteckende Krankheit handelt.

  4. habe einen Bekannten, der leidet auch unter diesem Virus. Damit ist wirklich nicht zu spaßen, also auch bei Verdacht sofort den Arzt aufsuchen.

  5. Schon beim Anblick der Bilder bekomme ich ein Juckreiz auf der Haut. Hoffentlich trifft mich nie die Gürtelrose.

  6. Ich habe immoment die Gürtel-Rose mitten im gesicht und es sind starke schmerzen wenn ihr das brennen schon merken solltet dann geht zum Arzt sonst wird es immer schlimmer mein gesicht ist bedeckt mit den Zosten und ist nicht schön anzusehen die leute bleiben stzehen wenn sie mich sehn das tut auch sehr weh im herz LG Simone

  7. Ich wusste von dieser Krankheit gar nicht, besser gesagt ich wusste nicht dass sie so heisst. Wie kann man an sie erkranken? Es tut mir echt leid fuer dich, Simone, wie kannst du dich aber heilen? Alles Gute!

  8. Ich konnte gar nicht das Photo ansehen, ich möchte bitte mehrere Infos über diese Krankheit haben, denn ich kenn mich nicht so gut aus. Danke, LG!

  9. hallo ich bin 28 jahre alt und habe schon immer mit der schuppenflechte zu tun aber seit einiger zeit ist es fast über alle und heute habe ich mal die flecken meiner schwester gezeigt und sie sagte das sieht aus wie die gürtelrose naja und dann habe ich mich mal auf suche gemacht nach einen foto wie das genau aus sieht naja und ich mußte leider fest stellen das es genau so aus sieht wie das bild hier hm ich habe es auf denn rücken kopf auf meiner brust und bauch beine und auf meinen hüpften so ich jetzt werde ich mal ganz schnell zum arzt gehen ………. LG Tiffi

  10. Gürtelrose können nur menschen bekommen die noch keine Windpocken hatten also hauptsächlich kleinkinder. der virus wird in einem bestimmten nerv zurückgelegt und bei streßsituationen (zb. bei trauer usw.) ausgelöst. das heißt erwachsene die schon einmal windpocken hatten ist die ansteckung sehr gering sie zu bekommen..

    gruß

  11. Stimmt nicht, ich hatte als Kind Windpocken und bekam trotzdem eine Gürtelrose.

  12. Kissi 10.März 09

    Gürtelrose bekommt nur, wer als Kind die Windpocken hatte.Die Viren schlummern bis sie durch Streßsituationen aktiv werden u.sich als Bläschen u.Rötung auf der Haut zeigen bzw.spürt man ein Kribbeln bevor man etwas sieht.
    Meschen nach dem 50.Lebensjahr u.älter sind eher betroffen. Ich bin 65 J,hatte 2001 erstmalig Gürtelrose,was mir nicht bewußt war,es fing an mit einem roten Pünktchen am Rücken u. zog sich innerhalb von 5 Tagen bis in die Leiste u.Oberschenkel erst dann ging ich zum Arzt. Diagnose:Gürtelrose,ich war total geschockt u.es dauerte ein viertel Jahr.Seit dem hab ich alle 6 – 8 Wochen die Gürtelrose, gehe jetzt immer sofort z.Arzt,dadurch hält sich die Fläche in Grenzen u.heilt nach 3 – 4 Wochen ab.Bin seit 09/08 beim Immunologen in Behandlungen,er kontrolliert sofort mehrere Blutwerte,z.Bsp.sind bei mir die “ Herpes Zoster“ Viren sehr hoch trotz hoher Dosierung von Aciclovier.Ich wünsch es Niemand.LG

  13. Guten Morgen!

    Bei mir wurde Gestern eine Gürtelrose diagnostiziert! Ich dachte vor ein paar Tagen ich hätte mich Verhoben oder mir einen Zug geholt! Dann wurden die Schmerzen fast unerträglich, ich konnte nicht mehr auf dem Rücken liegen. Wie gesagt, seit Gestern Nachmittag nehme ich Medikamente und hoffe das es schnell besser wird.
    Bei mir sieht der Ausschlag nicht sooo schlimm aus.

  14. Hallo zusammen,
    meine Erfahrungen mit Gürtelrose:
    1. Gürtelrose 02/04 nach OP Rotatorenmanschette re. Schulter
    2. Gürtelrose 01/06 nach OP Umstellungsosteotemie re. Knie/Bein
    3. Gürtelrose 02/09 nach OP Bizepssehne re. Ellenbogen.
    Niemals waren Pusteln oder Bläschen zu sehen, jedoch typische Nervenschmerzen,
    welche dann nach einigen Wochen weggingen.
    Bei mir sicherlich streßbedingt bei OP´s.
    Laboruntersuchungen 02/06 ergaben bei mir hohe Antikörper gegen Herpesviren.
    Mein Beitrag ist vielleicht hilfreich für Herpes-Zoster-Geschädigte.
    Gute Besserung für alle Betroffene.
    Eluar

  15. Ergänzung zu meinem heutigen Bericht:
    1. Gürtelrose im Brustbereich
    2. Gürtelrose am Schienbein re.
    3. Gürtelrose am Unterarm-Handballen re.
    Eluar

  16. Kissi 10.März 09

    Guten Morgen zusammen,
    bin schon wieder von der Gürtelrose geplagt,am Dienstag war ich zur Blutauswertung, die Viren werden weniger es geht langsam wir müssen Geduld haben sagt mein Arzt. Mittwoch begann schon mit kribbeln u.brennen, es war aber nichts zu sehen,mittags war dann der Ausbruch da.Diesmal wie ein Kranz u.größer kommt immer fast an der gleichen Stelle im LWS-Bereich,hatte auch schon mehrere Operationen u.a. 2 an der LWS u. 4 Tage nach der 2. Op eine Gürtelrose. Eine Op an der HWS wurde seit Okt. 09 schon 3 x abgesagt,die Schmerzen kommen noch hinzu. Morgen bekomme ich die Blutwerte,mal sehen wie es weitergeht,durch die Medikamente hält sich die Ausbreitung in Grenzen aber es ist trotzdem sehr belastent,nur schonen,auch keine Therapie für die HWS.Bin ein ziemlich aktiver Mensch,da ist es schon schwer.
    Kissi

    Kissi

  17. Hilfe,habe am 28.06.08 den Zoster vom Auge ausgehend bekommen.Nun plage ich mich
    schon über 11 Monate damit herum.Habe keine Blasen, nur Pusteln.Die Schmerzen sind
    hauptsächlich an der Augenbraue und Handflächen groß !! Bin 76 Jahre und hoffe das noch zu Erleben schmerzfrei zu sein.
    Schidi.

  18. Hat jemand Erfahrungen bezüglich Gürtelrose und MS? Meine Schwester hat MS und im letzten Jahr eine langanhaltende, schwere Gürtelrose gehabt. Sie hat immer noch schlimme Schmerzen und man sieht auch noch Spuren des Hautausschlags. Weiß jemand etwas, was wirklich geholfen hat gegen die Schmerzen, den Hautausschlag…. Erfahrungsberichte…irgendwas?

  19. Hallo,
    bei Gürtelrose hilft eine Tasse mit lauwarmen Wasser, indem ein Teelöffel Natron
    (doppelsauresnatronbicarbonat) aufgelöst wird. Den Inhalt jede Stunde nur einen
    Schluck trinken, 24 Stunden lang (also 2 Tage). Die Haut nur einmal mit Apfelessig
    bestreichen. Rote Weintrauben essen.
    Vieren, Bakterien können im alkalischem Blut nicht überleben. Auch langwirige Gürtelrose
    verschwindet unglaublich schnell in wenigen Tagen. Kein Fleisch, Backwaren essen, alles
    was das Blut sauer macht. ph-Wert nicht unter 7 sondern 7,4, bei Gürtelrose sogar 7,6.
    Das wurde von vielen Bekannten vorenommen, alle wurden gesund. Die Ärzte konnten es
    nicht glauben. Für ms gibt es auch gute Möglichkeiten.

  20. Hallo Macziol,

    das klingt unglaublich aber logisch. Ich denke das ist wirklich ein guter Tipp und vermutlich besser als viele der ziemlich schlimmen Nebenwirkungen von Medikamenten.

  21. Cayennepfeffer in Kapselform soll helfen.
    Habe das im Buch „Heilung ist möglich“ von Dr. Hulda Clark gelesen.
    Ob es funktioniert, kann ich nicht sagen.

  22. 22.12.2009
    Eine meiner Freundinnen leidet z.Z. daran, und zwar am Hals mit ziemlicher Schwellung eines Lymphknotens. Ich hörte vor Jahren in Mallorca die Geschichte eines Arztes, der vom Herpes Zoster befallen war. Er hatte einen jüdischen Arzt zum Freund, der ihm sagte: Calcium-Spritzen subcutan, zwei Tage je eine Spritze. Gesagt, getan, der mallorquinische Arzt liess das von seinem Freund machen, und ab 3. Tag keine Schmerzen, kein Jucken und binnen kurzer Zeit, ca. 4-5 Tage, war alles weg.
    Dieses erzählte ich einer alten Dame, ein Sohn Arzt, ein Sohn Apotheker, die natürlich meinten, das sei Quatsch. Aber sie bestand darauf, weil sie der Ansicht war, das kann es auf keinen Fall schlimmer machen. Ihr Sohn machte es sehr widerwillig, aber es hatte geklappt. ABER BITTE, WENN SIE DAS MACHEN MÖCHTEN, I M M E R NUR MIT EINEM ARZT. FÜR ALLE GUTE BESSERUNG!!!!! Und Frohe Weihnachten.

  23. Guten Tag,
    also der Gute Mann mit der Akalisierung hat recht.Sie kriegen Sie einfach weg indem Sie den PH Wert auf 7-8 erhöhen.Das dauert,ist aber die einzige Möglichkeit ohne Schaden zu nehmen die Rosen weg zu kriegen.Ihr PH Wert dürfte sehr niedrig sein (3-4)Lesen Sie dazu das Buch von Jentschura.Entsäuern durch Entschlacken.Dann wissen Sie alles und werden wieder einfach gesund.Messen Sie den Speichel mit Messstreifen indem Sie:
    1.Speicheln-ausspucken.2.Wieder speicheln-auf Streifen spucken-Wert notieren.3.Mundhöhle mit Zitrone aussäuern-5 Min.warten-wieder auf Streifen spucken-notieren.Machen Sie das 1 Monat,dann haben Sie guten Mittelwert.
    Dann nehmen Sie morgens und Abends:1/2-1TL Natron in heißes Wasser-Tasse.10Min.später 1 Zitrone in Wasser-Tasse.Das gleiche Prozedere Abends.Immer nüchtern,auf keinen Fall zu PH-sauren Speisen nehmen.Am besten vorher und nachher 1Std.mind.nichts essen.
    Wenn Ihr PH Wert über 7 ist,sind Sie 100% gesund-garantiert.Allerdings rechnen Sie 5-10%Zeit von Ihrem jetzigem Lebensalter bis es soweit ist.Die Gürtelrose wird natürlich schon früher verschwinden.

    Grüße

    Vital Energy

  24. Die Gürtelrose kann zu Entzündungen des Rückenmarks oder des Hirns führen, was bei Menschen mit schwachem Immunsystem zu lebensbedrohlichen Situationen führen kann. Deswegen sollte man bei Herpes Zoster unbedingt einen Arzt aufsuchen.

  25. Ich hatte auch Gürtelrose aber ich war da erst 12 Jahre alt und ich hatte es auch noch am Kopf. Damit ist echt nicht zu spaßen . Ich kannte es als erstes nicht aber als ich es hatte und dann als wir dann im unterricht Viren durch genommen haben,hab ich Gürtelrose ausgewählt damit jeder weiß das man bei verdacht sofort den Arzt aussuchen soll. Ich habe es ohne irgendwelche Probleme überstanden ich habe auch mit dem Medikamenten keine Probleme gehabt .

  26. @Deven(Nr.10) : Deine Erklärung ist völlig falsch. Ich bin auch damit erkrankt (zum Glück nur winzig) und habe mich deshalb informiert. Die Gürtelrose oder auch Herpes Zoster ist eine Krankheit, die durch den Virus Varicella zoster ausgelöst wid. Die Krankheit kommt nur bei Menschen vor, die die Windpocken schon hatten,da es durch den gleichen Virus ausgelöst wird. Nachdem man die Windpocken hatte, schlummert der Virus weiter in bestimmten Zellen des Körpers. Der Virus wird wieder ausgelöst, wenn man z.B. mit einer Person die gerade die Windpocken hat in Berührung kommt. Deshalb bekommen MEISTENS nur Menschen über 40
    Jahren den Virus, kann jedoch schon früher ausgelöst werden. z.B. bei mir, ich bin 14 Jahre alt. Der Virus ist echt fies. Hoffentlich bekommt ihr den nicht. Viel Glück,

    Niklas

  27. Hallo an Alle,
    Ich habe die HWS Gürtelrose seit dem Montag 18.07.2011, ich dachte zunächst, dass mich die Mücken am li.HWS gestochen hätten, nein, die Gürtelrose ist vom Hinterkopf zur HWS gezogen, der Schmerz reicht vom Hinterhaupt zur HWS, und über die linke Geschichtshälfte, zur Ober und Unterlippe, wie über mein linkes Auge! Die Bläschen waren unmittlelbar dar! Ich habe seit Jahren stake Schmerzen am Hinterhaupt, eine Ataxie, Schwankschwindel, und einene beissende Übelkeit, doch am 06.07.2011 kam der Hinterhauptschwindl dazu, und am Montag den 18.07.2011 die Gürtelrose, was sich wie Feuer anfühlt, über die ganze linke Gesichtshälfte, so als wenn alles anschwellen würde! Ich nehme seit Gestern 5x1Tabl. Aciclovir AL800mg, dazu noch die anderen Mediakamente! Doch die Gürtelrose ist einfach zuviel, mein Arzt sagt, ich soll die Medikamente nehmen, das wird besser werden! Gerade am Kopf, der HWS, unmöglich, hat schon einer damit seine Erfahrungen gemacht, ich würde mich freuen, wenn ich davon hören könnte!?
    Minimalistik

    • Ja ich habe sie jetzt zum zweiten mal und auch wieder durch Hws im Nacken Kopf und Gesicht Nervenschmerzen so schlimm das ich wieder morfin lyrica und Psychopharmika nehmen musste dann geht es wieder weg entsteht durch stress und Blockaden der Hws bin Altenpflegehelferin

  28. mein freund hat „es“ gerade am schienbein,ca.20 cm lang und 6 cm breit. er geht sehr leicht-sinnig damit um ,obwohl er voriges jahr eine kleinflächige gesichtsrose bekam. geholfen hat ihm dann aciclovir -salbe und tabletten aciclovir 8oo .alles gute für alle die das durchmachen !

  29. mein freund 59 jahre alt, hat „es“ gerade am Schienbein. Voriges Jahr an der Stirn.Leider geht er mit dieser erkrankung sehr oberflächlich und gleichgültig um.Geholfen hat ihm bisher immer,fast sofort aciclovir-salbe,sowie die tabletten aciclovir AL 800.alles gute für alle Kranken.

  30. mein Mann hat seit ein paar Tagen die Gürtelrose über dem Kopf verbreitet. Ist z. T. stark verkrustet. Vom Arzt wurde es leider erst nicht erkannt. Er meinte es wären Beulen und verschrieb Antibiotika und Salbe zum Einreiben, Das einreiben hab ich nun tüchtig gemacht und ich denke, es war genau das falsche. Das geht über den ganzen rechten Hinterkopf und er hat wahnsinnige Schmerzen.

    Hätte ich mich beim Einreiben anstecken können??? Ich selbst hatte die Gürtelrose vor 10 Jahren über dem Rücken und durch Urlaub im Ausland verschleppt. Hatte bestimmt gut 1/4 Jahr damit zu tun. Wer kann mir antworten????

  31. Ich hab seit einer Woche die gurtelrose mein Arzt meinte ich hätte früher. Kommen sollen.bevor die blasschen kamen hab ich mich 4tage vorher schlapp gefühlt. Und. Hatte nackenschmerzen.wer rechnet denn mit sowas.ich war ewig nicht beim Arzt und werde jetzt falls mal was ist sofort gehen.das was mir eine lehre leide furchtbar an den schmerzen.

  32. Seit einer Woche Übelkeit,6Tage Nacken und Kopfschmerzen,Erbrechen.Die Gürtelrose selbst ist kaum spürbar,Zinkpaste drauf und fertig.Die Nebenwirkung vom Zostex (7/1)nerven.Noch 2 Tage ….
    Uk 13

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.