GTI auf japanisch

Der 1,6-Liter Motor hat mit den 1100 kg des Swift leichtes Spiel und lässt ihn in lediglich 8,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h sprinten. Dies ist ein respektabler Wert, doch die Höchstgeschwindigkeit enttäuscht ein wenig: sie liegt lediglich bei 200 km/h. Die hat selbst der ebenfalls 125 PS starke Lupo GTI übertroffen, und dies ist schon einige Jahre her.

Kommen wir zur Optik des Swifts: 17-Zöller, ein in die Heckschürze integrierter Doppelrohr-Sportauspuff, ein Wabengitter im Frontgrill und ein Dachspoiler sorgen für eine ansprechende Optik, auch wenn das Gesamtpaket etwas aggressiver hätte gestylt sein können.

Die Preise stehen momentan noch nicht fest, sie werden erst bei der Präsentation auf dem Pariser Autosalon Ende September bekannt gegeben. Preislich dürfte der Swift Sport wohl unterhalb der deutschen Konkurrenz liegen, doch ob er das Zeug zum echten GTI Konkurrenten hat wird die Zukunft zeigen. Eine Alternative ist er allemal.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.