Grenoble – alpines Flair trifft kulturelles Ambiente

Grenoble hat eine sehr weit zurückreichende Geschichte, wurde es doch schon von den Kelten besiedelt und bereits in den römischen Annalen im Jahre 43 v. Chr. erwähnt. Von hier aus kann man sehr gut das Vercors, ein Bergmassiv der französischen Alpen, erkunden. Obwohl die Stadt sehr alpin gelegen ist, kann man sie doch sehr gut erreichen. Der Flughafen Grenoble ist in verhältnismäßig kurzer Zeit erreicht und liegt um die 40 Kilometer von Stadtkern entfernt. Eine optimale Anbindung, vor allem für Wintersportler und Menschen, die die Berge lieben.

Urlaub in Grenoble

In Grenoble gibt es, neben den 3000-ern in der Gegend, eine ganze Menge zu entdecken. Für Kunstinteressierte bietet die Stadt das Musée de Grenoble, eines der größten Kunstmuseen des Landes, das aufgrund der Größe seiner Sammlung durchaus mit Paris und Lyon konkurrieren kann. Darüber hinaus kann man hier einmal im Jahr das Jazz Festival Grenoble besuchen, das weit über die Stadtgrenzen hinaus berühmt ist. Und auch für seine kulinarischen Spezialitäten ist die Stadt bekannt: Die Walnüsse aus Grenoble sind auf der ganzen Welt berühmt und daraus hergestellte Spezialitäten kann man stilecht in der wunderschönen Altstadt in einer Café genießen.

Chartreuse und Küche in Grenoble

Neben den Walnüssen aus Grenoble ist die Stadt in den französischen Alpen auch für ihren Likör bekannt. Der Chartreuse ist ein Likör aus Kräutern, der von Karthäusermönchen hergestellt wird, die nördlich von Grenoble ein Kloster bewohnen. Der Likör soll angeblich das Leben verlängern. Darüber hinaus ist die Gegend auch bekannt für ihre Käsespezialitäten und für Rezepte, in denen der Käse verarbeitet ist.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.