Google+: 10 wertvolle Tipps und Tools

Google+ kann schon, bevor es für die Öffentlichkeit freigegeben wurde, für Google als Erfolg verstanden werden. Mehr als 20 Millionen Menschen sollen bei dem Dienst angemeldet sein und das neue soziale Netzwerk von Google nutzen. Google hat dabei auch viele nützliche Funktionen relativ versteckt. Auch gibt es mittlerweile viele sinnvolle Tools, mit denen sich Google+ in den eigenen Browser einbinden lässt. Wir haben die 10 besten Tricks und Tools für Sie zusammengefasst.

Google+ Tipp: Die Top 10

1

Statusmeldungen in Google+ kennzeichnen

Ein besonders beliebter Google+ Tipp ist die Möglichkeit in Statusmeldungen Dinge hervorzuheben. Dabei kann bei Google+ auf die Standardhervorhebungen fett, kursiv und durchgestrichen zurückgegriffen werden. Um einen Beitrag in dem sozialen Netzwerk fett darzustellen, müssen Sie lediglich die Statusmeldungen zwischen zwei Sterne setzen (*Statusmeldung*). Durch einen Unterstrich (_Statusmeldung_) lässt sich ein Beitrag in kursiver Schreibweise darstellen. Mit Hilfe eines Bindestriches (-Statusmeldung-) können Sie in Ihrer Statusmeldung Teile durchstreichen.

2

Google+ mit der Tastatur steuern

Ein besonderes Feature, das im Google Reader schon sehr beliebt ist, ist die Steuerung von Google+ mit Hilfe der Tastatur. Dabei können Sie mit der „Leertaste“ bei Google+ runterscrollen und mit „Shift+Leertaste“ wieder nach oben. Mit „j“ können Sie in Google+ zum nächsten Beitrag springen. Mit „k“ springen Sie zurück. Wenn Sie chatten wollen, drücken Sie bei Google+ einfach „q“.

3

Personen in einem Beitrag markieren

Sie möchten gern auf einen Beitrag antworten oder eine Person in Ihrem Beitrag erwähnen? Kein Problem. Mit einem „@“ oder einem „+“ können Sie problemlos Ihre Kontakte mit in eine Statusmeldung einbinden. Eine Liste lässt Sie dabei gezielt auswählen, wen Sie markieren möchten.

4

Bilder, Videos und Links teilen

Auch ein weiterer Google+ Tipp erspart Ihnen lästige Arbeit. Möchten Sie ein Bild, ein Video oder einen Link teilen, brauch Sie dazu nicht per Kopieren und Einfügen vorgehen. Google+ erlaubt das Teilen von Beiträgen per Drag and Drop. Das heißt Sie müssen den Link zu dem Video, Bild oder zu dem Internetinhalt lediglich auf die Fläche für Statusmeldungen legen und schon haben Sie den Link geteilt.

5

Mit Plus Minus nur bestimmte Kreise lesen

Ein zentrales Element in Google+ sind die sogenannten Circles, mit denen Posts nur für bestimmte Benutzergruppen zugänglich gemacht werden können. Dieses Prinzip lässt sich mit der Chrome Erweiterung „Plus Minus“ umkehren. Statt immer alle Meldungen Ihrer Kontakte lesen zu müssen, können Sie mit dieser Erweiterung gezielt auswählen, von welchen Nutzergruppen Sie Statusmeldungen lesen wollen.

6

Nervige Beiträge ignorieren

Ein sicherlich guter Google+ Tipp für alle, die von Posts mit vielen Kommentaren genervt sind ist, diesen Beitrag einfach zu ignorieren. Damit ignorieren Sie nicht automatisch den jeweiligen Nutzer, sondern lediglich den Beitrag. Um einen Beitrag zu ignorieren gehen Sie auf diesen, klicken auf den Pfeil neben den Beitrag und wählen „Diesen Beitrag ignorieren“ aus.

7

Kurze Profiladresse erstellen

Die Google+ Profiladressen sind leider sehr lang und deswegen nur schwer zu merken. Doch dafür hat sich bereits ein Dienst gefunden. Über gplus.to können Sie einfach Ihren Nutzernamen eingeben und schon bekommen Sie eine kurze „gplus.to/nutzername“ Adresse, die Sie bequem an Freunde und Bekannte weitergeben können.

8

Google+ Widget für die eigene Homepage erstellen

Neben der Möglichkeit, eine kurze URL zu erstellen, gibt es mittlerweile auch erste Profilbanner, die sogar im googletypischen Design daher kommen. Auf der Seite Widgetplus können Sie sich Ihr eigenes Google+ Widget für die eigene Homepage erstellen. Geben Sie dazu einfach den Nutzernamen ein und passen Sie mit den möglichen Einstellungen das Design des Google+ Widgets an Ihre Wünsche an.

9

Fotos in Google+ bearbeiten

Google hat bei seinem Netzwerk natürlich auch eine Möglichkeit geschaffen, um Bilder hochzuladen. Doch es gibt noch etwas mehr. Gehen Sie auf eines Ihrer Fotos, haben Sie die Möglichkeit, über das Aktionsmenü die Fotos zu bearbeiten. Dort können Sie dann den Kontrast und die Farben etwas verbessern. Außerdem können Sie das Bild etwas verfremden. Die Optik entspricht dabei in etwa der Handhabung von der Picasa Desktopsoftware.

10

Mit Extended Share Beiträge auch auf Facebook und Twitter posten

Wenn Sie es leid sind, alle Beiträge per Kopieren und Einfügen auf die verschiedenen Netzwerke zu verteilen, haben Sie über die Chrome Erweiterung „Extended Share for Google Plus“ die Möglichkeit, über einen „Share“ Button die Nachrichten ganz einfach an ein anderes Netzwerk weiterzuleiten. Unterstützt werden Twitter, Facebook und LinkedIn. Das Tool bekommen Sie kostenlos in der Datenbank für Erweiterungen von Google Chrome.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.