Golfturniere 2011: Die Entscheidungen auf dem Grün

Die wichtigsten Turniere jedes Jahr sind die Majors. Ähnlich wie im Tennis sind hier die höchsten Siegprämien zu gewinnen und ebenso die meisten Weltranglistenpunkte zu gewinnen. Zwar gibt es in den verschiedenen Erdteilen auch unterschiedliche Ranglisten (PGA Tour in den USA, PGA European Tour in Europa,  Asian Tour in Asien etc.), doch werden seit 1986 die Punkte der einzelnen Ranglisten in eine Weltrangliste zusammengeführt. Bernhard Langer war zum Start des Official World Golf Rankings erster weltbester Golfer. Die wichtigsten Golfturnier Termine 2011 finden Sie nachfolgend. Dieses Jahr nicht im Kalender: Der prestigeträchtige Ryder Cup, in dem Europäer gegen Amerikaner antreten. Doch leider nur alle zwei Jahre.

Golfturniere 2011 im Überblick!

1

US Masters: 7.-10. April 2011

Die Golfelite trifft sich jährlich im Frühling in Augusta, Georgia. Im Gegensatz zu all den anderen Major-Turnieren auf der Tour, ist dies ein Einladungsturnier und setzt sich nicht zwangsläufig aus den Platzierungen der PGA bzw. der PGA European zusammen. Allerdings gibt es einige Einladungskriterien, die dafür sorgen, dass die weltbesten Golfer hier zusammenkommen. Über vier Runden wird gespielt, der Finaltag ist immer der erste Sonntag im April.
2

US Open: 13.-19. Juni 2011

1895 erstmals gespielt, sind die US Open das zweitälteste Major Turnier. Ebenfalls in den USA, wechselt der Austragungsort jährlich. 2011 wird es in Washington DC stattfinden. Eine Reihe von Spielern sind aufgrund der Listenplatzierung automatisch qualifiziert, viele andere können sich in Qualifikationsturnieren um eine Teilnahme bewerben. Interessant: Noch nie gewann ein Deutscher dieses Turnier.
3

The Open Championship: 10.-17. Juni 2011

Die wichtigsten Golfturniere 2011 werden nicht gänzlich um Europa herum gespielt. Das einzige nicht in den USA ausgetragene Major ist zugleich das älteste (seit 1860), noch gespielte Major der Welt. Auch in Großbritannien wechseln die Orte, derzeit sind es neun Plätze, die in Frage kommen. Wie auch bei den US Open steht das Turnier prinzipiell Amateuren offen – vorausgesetzt es gelingt ihnen, sich in verschiedenen kleinen Turnieren vorab zu qualifizieren.
4

PGA Championship: 8.-14. August 2011

Der Abschluss der Major-Turniere findet jedes Jahr wieder in den Vereinigten Staaten statt, dieses Jahr in Georgia. 2010 gewann hier Martin Kaymer als erster Deutscher in der Geschichte dieses Turniers – mit einem Ergebnis von -11 Par (!).
5

Tour Championship: 22.-25. September 2011

Die Tour Chamionship bildet den Abschluss der Meisterschaft der PGA Tour, also vorrangig der, der Amerikaner. Hier treffen sich lediglich die 30 Besten der Saison, die alle vier Runden zu spielen haben.
6

Dubai World Championship: 8.-11. Dezember 2011

Den Abschluss der wichtigsten Golfturniere 2011 bildet das europäische Äquvalent zur amerikanischen Tour Championship. Gemeinsam sind sie die beiden höchstdotierten Golfturniere der Welt. Im Unterschied aber sind hier sogar die ersten 60 der Weltrangliste startberechtigt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.