Glücksatlas: Wo lebten 2015 die glücklichsten Menschen?

Glücksatlas: Wo lebten 2015 die glücklichsten Menschen?

Wenn es ums Glück geht, dann nähern sich Ost- und Westdeutschland immer näher an – das kann man im neuen „Glücksatlas“ nachlesen. Allerdings: Regional gibt es durchaus noch Unterschiede.





Steigerung des Glücksniveaus

Der von der Deutschen Post herausgegebene „Glücksatlas 2015“ bringt es an den Tag: Das Glücksniveau ist in deutschen Landen im letzten Jahr um 7,02 Punkte angestiegen – seit dem Jahr 2006 bedeutet das eine Steigerung der Zufriedenheit um 0,3 Punkte. Die Grundlage für diese Bewertung bildete dabei eine Skala von 0 bis 10. Der Unterschied zwischen Ost und West ist damit seit der Wiedervereinigung so gering wie nie zuvor: Nur noch 0,15 Punkte sind es, die die neuen von den alten Bundesländern noch trennen. Im Jahr 2014 waren es noch 0,36 Punkte. Insgesamt haben die Deutschen in den alten Bundesländern laut der Erhebung eine Lebenszufriedenheit von 7,05 Punkten, während die in den östlichen Bundesländern auf 6,9 Punkte kommen.

Wichtig zum Glück: Der Faktor Arbeit

Eine weitere Umfrage des Meinungsforschungsinstituts dimap hat herausgefunden, was besonders zum Glücklich- oder Unglücklichsein beträgt: Größter Faktor ist hier die Arbeit. Berufstätige gaben hier ihre Lebenszufriedenheit mit 7,1 Punkten an, während Arbeitslose mit einem Durchschnittswert von 6,0 hier deutlich abfielen. Andererseits ist zu viel an Arbeit dem Glück dann auch wieder abträglich: Wer dauerhaft Überstunden machen muss, ist mit dem Leben auch unzufriedener – hier fehlt zu sehr an anderen Faktoren, die glücklich machen: namentlich Freizeit und Familienleben.

Glücksschwerpunkt im Norden

Für den Glücksatlas 2015 der Deutschen Post wurden 19 Regionen in Deutschland untersucht, unter Berücksichtigung von Daten des sozio-ökonomischen Panels und des Allensbach-Instituts für Demoskopie. Wie schon vorausgegangene Untersuchungen gezeigt haben, ist der Norden tendenziell glücklicher: Schleswig-Holstein liegt mit 7,36 Punkten auf Nummer Eins. Aber auch im Süden gibt es glückliche Ecken: Baden nimmt den zweiten Platz ein, gefolgt von Niedersachen und der Freien und Hansestadt Hamburg. Allerdings: Im Norden befindet sich auch das Schlusslicht der Umfrage – in Mecklenburg-Vorpommern lässt sich das Lebensglück scheinbar weniger oft blicken.


Bild: Thinkstock, 181291638, iStock, Chagin

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.