Gesund durch Herbst und Winter – Jetzt an Grippe-Impfung denken

Jetzt an Grippe-Impfung denken!Sind die kalten Tage des Jahres erst eingeläutet, lässt häufig auch die erste Erkältung nicht lange auf sich warten: Schnupfen, Husten und Fieber – alles irgendwie vorprogrammiert. Damit diese harmlose Erkältung nicht in eine ernsthafte Grippe umschlägt, ist eine vorbeugende Grippe-Impfung ratsam: Der Herbst ist die beste Zeit für diesen Schritt.

Warum ist die Grippe-Impfung so wichtig?

Wenn von einer echten Grippe gesprochen wird, handelt es sich nicht mehr nur um eine harmlose Erkältung. Der Verlauf der Grippe ist um einiges schwerwiegender und kann besonders für Risikogruppen – vor allem für Kinder, Schwangere und ältere Menschen – ernstzunehmende Folgen haben. Forscher vermuten, dass sich die Influenzaviren, die für die echte Grippe verantwortlich sind, sehr gut bei kaltem Wetter ausbreiten können. Daher sind vor allem zum Jahresende die Arztpraxen gefüllt mit Grippefällen. Um dem vorzubeugen, ist die jährliche Grippe-Impfung ratsam. Sie frischt einmal im Jahr den Schutz gegen Grippeviren auf und stärkt das Immunsystem.

Wann und wie sollte die Impfung stattfinden?

Da der Impfstoff einige Zeit braucht, um das Immunsystem ausreichend zu stärken und zu stabilisieren, sollte die Impfung im Herbst durchgeführt werden. Hier ist das Infektionsrisiko noch vergleichsweise gering und das Immunsystem kann für die akute Grippezeit vorbereitet werden. Doch auch hier gilt: Besser spät als nie. Nach etwa zwei Wochen besteht der volle Impfschutz, sodass auch eine spätere Impfung noch ratsam und hilfreich ist. Für verschiedene Zielgruppen sind verschiedene Impfstoffe vorhanden, sodass es mittlerweile möglich ist, die Impfung speziell auf den Patienten anzupassen. Vor allem für ältere Menschen und Allergiker sind die speziell entwickelten Stoffe zu empfehlen. Sie können einen vollständigen Schutz garantieren.

Bietet die Grippe-Impfung einen allumfassenden Grippeschutz?

Die Grippe-Impfung schützt das Immunsystem und ist daher die beste Möglichkeit, einer echten Grippe vorzubeugen. Theoretisch bleibt jedoch ein Restrisiko bestehen. Dieses lässt sich jedoch ganz einfach auf ein Minimum reduzieren. Vor allem in der Grippezeit sollte penibel Wert auf eine gründliche Handhygiene gelegt werden. Damit lassen sich Viren, die zum Beispiel auch durch das Händeschütteln übertragen werden können, entfernen. Mit einer frühzeitigen Grippe-Impfung und regelmäßigem Händewaschen ist es also möglich, sorgenfrei in die kalte Jahreszeit zu starten und die Grippezeit zu überstehen.

Foto: Digitalpress – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.