Gesichtsmasken gegen fettige Haut: die besten 10

Die Fettproduktion der Gesichtshaut beginnt schon bei vielen in der Pubertät. Später entwickelt sich diese meist zur Mischhaut. Allerdings hat eine fettige Gesichtshaut auch einen guten Nebeneffekt. Sie hat nämlich durch den fettigen Schutzfilm den Vorteil, dass sie gegen frühzeitige Hautalterung und gegen Umwelteinflüsse gut geschützt ist. Pflegen Sie Ihr Haut angemessen und regelmäßig mit passenden Masken, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Und damit Sie sich einen kleinen Einblick für geeignete Masken machen können, finden Sie im weiteren Verlauf die 10 besten Gesichtsmasken gegen fettige Haut.

Gesichtsmasken gegen fettige Haut: Die Top 10

1

Eiweiß

Wirkungsvolle Gesichtsmasken gegen fettige Haut sind solche mit Eiweiß. Die Haut wird durch das reine Eiweiß zart und glatt. Trennen Sie hierzu das Eigelb vom Eiweiß und tragen Sie dieses dann auf die gereinigte Gesichtshaut mithilfe eines Pinsels auf. Die Maske so lange auf der Haut lassen, bis diese gut angetrocknet ist. Danach mit handwarmen Wasser abnehmen.

2

Sauerkraut

Verwenden Sie Sauerkraut als Gesichtsmaske. Legen Sie das Sauerkraut für eine halbe Stunde auf das Gesicht. Nach der Einwirkzeit nehmen Sie das Sauerkraut ab und waschen Ihr Gesicht einfach mit klarem warmen Wasser gründlich ab.

3

Traubenmaske

Eine Traubenmaske lässt die Haut frischer und belebter wirken. Verwenden Sie dazu den ausgepressten Saft von 12 Trauben und vermixen Sie diesen mit einem Teelöffel Honig und zwei Teelöffeln Hautcreme für den Tag. Tragen Sie die angerührte Crememaske auf ihr Gesicht auf und lassen Sie diese 20 Minuten einwirken. Danach erst mit Kosmetiktüchern und dann mit Wasser abnehmen.

4

Nivea-Mischung

Gesichtsmasken gegen fettige Haut können Sie sich auch mit zwei Esslöffel Niveacreme, zwei Eigelb und einem halben Esslöffel Olivenöl anrühren. Nach dem Auftragen dieser Crememaske lassen Sie sie für 15 – 20 Minuten auf der Haut einziehen. Mithilfe von Kosmetiktüchern nehmen Sie die Maske ab und waschen Ihr Gesicht mit klarem Wasser nach.

5

Frische Kräuter

Eine Maske aus frischen Kräutern ist besänftigend, straffend, durchblutend und nährend für Ihre fettige Haut. Nehmen Sie je vier Teelöffel Kamillenblüten und Schafgarbenblüten und bereiten Sie daraus ein Aufguss vor. Diesen lassen Sie gut abkühlen. In dieser Zeit fertigen Sie sich eine fein zerkleinerte Karotte und ein geschlagenes Eiweiß in einer Schüssel an. Diese beiden Zutaten vermischen Sie mit zwei vollen Esslöffeln von dem kalten Aufguss aus den Kräutern. Diese zubereitete Kräutermaske tragen Sie auf Ihr Gesicht auf und nach 20 Minuten können Sie diese mit Wasser abnehmen – am besten erst mit handwarmen und dann mit kalten Wasser.

6

Heilerdemaske

Ist Ihre Haut sehr fettig und unrein, ist eine Heilerdemaske sinnvoll. Nehmen Sie sich dazu vier Esslöffel von der Heilerde und gießen Sie so viel Kamillentee darüber, dass eine breiige Masse daraus entsteht. Tragen Sie die Heilerdemaske auf und lassen Sie diese trocknen.

7

Mandelkleie und Zitrone

Rühren Sie sich einen Brei aus vier Esslöffeln Mandelkleie und einigen Spritzern Zitronensaft an. Tragen Sie diese breiige Masse auf und lassen Sie sie für ungefähr 20 Minuten einwirken. Danach mit warmem und kaltem Wasser abnehmen.

8

Backhefe

Zerkleinern Sie Backhefe und geben Sie so viel Wasser dazu, dass ein Brei entsteht. Diese Masse tragen Sie auf Ihre Gesichtshaut auf und lassen Sie für eine Viertel Sunde einwirken.

9

Gurkenmaske

Pürieren Sie sich eine Gurke und vermischen sie diese mit einem Esslöffel Magerquark. Diese dann für 25 Minuten auf dem Gesicht lassen.

10

Weleda und andere Fertigalternativen

Möchten Sie lieber eine fertige Gesichtsmaske verwenden, sind die erfrischenden Masken aus den Drogeriemärkten empfehlenswert. Diese können Ihren Fett- sowie Feuchtigkeitshaushalt Ihrer Haut regulieren. Die Elastizität der Haut wird verbessert und außerdem wirken diese Masken belebend. Sie werden sofort nach der Anwendung spüren, dass sich Ihre Gesichtshaut erholt hat und sich zart wie Seide anfühlt. Diese Masken können Sie bis zu zwei Mal für je 20 Minuten in der Woche anwenden. Sie lassen sich ganz einfach mit Kosmetiktüchern oder Wattepads und handwarmen Wasser herunternehmen.

Eine Meinung

  1. Danke für die Tipps. Bisher habe ich nur fertige aus der Drogerie benutzt, werde in nächster Zeit mal ein paar ausprobieren.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.