Geschichte des Rasenmähers

Die Sense
Im Mittelalter wurde die Sense bevorzugt als Waffe benutzt. Die Bauern, die die Sense als Werkzeug sehr gut kannten, hielten auch während der Bauernkriege große Stücke auf sie, wenn auch in anderer Form als bisher.
Die Sense ist den Menschen heute als Werkzeug der Schnitter und aus dem Märchen als Werkzeug des Gevatter Tod bekannt, der darum auch „Sensenmann“ hieß.
In der heutigen Zeit ist die Sense durch Mähdrescher, Mähbalken und Rasenmäher ersetzt worden. Gebrauch erfährt sie heutzutage lediglich in schwer zugänglichen Gegenden und auch in den Entwicklungsländern wird sie noch genutzt, da ihr Unterhalt so gut wie nichts kostet. Die Schweiz ist hier eine Ausnahme. Trotz voll entwickelter Wirtschaft, benutzen die Bergbauern auch hier noch gerne Sensen.

Um 1830 – Erfindung des ersten Rasenmähers durch Edwin Beard Budding
Lange war das Mähen eines Rasens nur mit einer Sense möglich. In aufwendigen Parkanlagen waren meist mehr als 50 Menschen damit beschäftigt, die Anlagen sauber zu halten. Schwierig wurde es auch, als Rasensportarten immer beliebter wurden.

Der Engländer Edwin Beard Budding (*1795 – 1846) besuchte eine Weberei und interessierte sich dort besonders stark für eine Maschine, die den gewebten Stoff an einer Klinge entlangführte und dann mit einer rotierenden Spindel Faserreste, die überstanden, abtrennte. Da er die Sense an sich als nicht verbesserungsfähig ansah, übernahm er das Prinzip für das Rasenschneiden und meldete es zum Patent an. Mit dem Eigentümer von Phoenix Mill, John Ferrabee, fing Budding nun an, Spindelmäher herzustellen. Zwischen 1832 und 1836 verkaufte Budding das Patent an die Firma Ransomes, die sogleich mit der Fabrikation begann.

1902 – Die Entwicklung des ersten motorbetriebenen Rasenmähers durch Ransomes
Bei Newquay im englischen Cornwell kann man heute noch diese antiken Modelle im elisabethanischen Herrenhaus – Museum sehen. Auch einer der 1902 entwickelten motorbetriebenen Rasenmäher ist dort ausgestellt. Diese Erfindung war damals eine großartige Leistung, die bahnbrechend für die heutigen Rasenmäher war.

1956 – Der erste serienmäßig produzierte Rasenmäher
Bereits 1949 konnte man auf der DLG – Ausstellung im deutschen Hannover Prototypen des 7 Jahre später serienmäßig produzierten Sichelmähers sehen. Die Firma SOLO brachte sie auf den Markt.

2009 – Rasenmäher heute
Heute existieren schätzungsweise allein in Deutschland circa 5 Millionen Rasenmäher, die mit Benzin betrieben werden. Ungefähr 800 verschiedene Typen, von denen etwa 300 Rasenmäher und circa 200 Rasentraktoren sind, befinden sich von über 50 verschiedenen Anbietern auf dem Markt. Weltweit ist die Zahl der Rasenmäher, ihrer Anbieter und Modelle enorm. Die Erfindung des Rasenmähers ist in jedem Fall ein bahnbrechendes Ereignis gewesen.

2 Meinungen

  1. HalloIch finde diese Seite voll gut, aber ich hätte gerne noch etwas über den vollautomatischen Rasenmäher gewusst. Sofie

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.